Über uns

 

Hallo und Willkommen bei der renommierstesten Zeitung der Lande!

Liebste Leserin und liebster Leser, wir heißen Euch herzlich willkommen beim Auenländer Wochenblatt, der renommiertesten Zeitung des Auen- und Umlandes! Das Auenländer Wochenblatt ist mittlerweile eine der ältesten und darüberhinaus bekanntesten Zeitungen der auenländischen Landstriche. Bereits seit dem 6. Mai 1373 (A.Z.) berichtet das Wochenblatt zeitnah über aktuelle Geschehnisse und Nachrichten aus dem Auenland, aber auch Neuigkeiten aus dem Ausland werden genauso wenig wie der neuste Klatsch und Tratsch missachtet. Worum es auch geht, was auch geschieht – es gibt kaum etwas, worüber das Auenländer Wochenblatt seit all diesen Jahren nicht berichtet hat. Doch braucht es dazu mehr als nur die Chefredakteurin und Herausgeberin, Margerite Himbeerstrauch, die die Zeitung vor vier Jahren wieder auf die Beine und an die Spitze der Zeitungen in Mittelerde brachte.

Dazwischen lang eine recht lange Pause von vielen Jahren, in der das Auenländer Wochenblatt auf Grund von Geld- und Mitarbeiternot, wie auch einem Brand in den Redaktionsräumlichkeiten inklusive des Archives, eingestellt werden musste. Erst ab dem 16. September (2011) erscheinen wöchentlich wieder interessante, unterhaltsame, wie auch informative Artikel zu jeglichen Themen rund um das Auen- und Umland.

 

Jeden Sonntag druckfrisch und brandaktuell

Die siebenköpfige Redaktion des Auenländer Wochenblattes, bestehend aus Gast- und festangestellten Redakteuren, schafft für Euch jeden Sonntag die Grundlage für einen unterhaltsamen Nachmittag – oder gar eine unterhaltsame und informative Folgewoche. Denn immer zur sechsten Stunde am Sonntagnachmittag erscheint im Auenland und darüberhinaus die jeweilige Wochenausgabe der Zeitung, erhältlich für nur einen Silber. Die Basis dafür bilden die neusten Geschehnisse, Veranstaltungen, der Klatsch und Tratsch von hier und da, wie auch Gespräche und Interviews. Unter insgesamt dreißig Rubriken sind in rund vier Jahren seit Wiederaufnahme des Drucks durch die neue Redaktion rund 3.000 Artikel veröffentlicht worden. Der Durchschnitt pro Woche liegt bei rund fünfzehn Artikeln.

 

Gewinnspiele und Ehrungen – Alles für die Leserschaft

Der Leserschaft zu Liebe bemühen wir uns in jeder Woche, die Artikel mit größter Sorgfalt auf der Grundlage umfangreichster Recherche, zu verfassen. Ein jeder Redakteur des Auenländer Wochenblattes freut sich so natürlich auch über Kritik in Form von Leserbriefen, die zu jedem Artikel hinterlassen werden können. Als besonderen Anreiz dazu veranstaltet die Zeitung monatlich die “Leserbriefehrung”, bei der der informativste, unterhaltsamste oder auffallendste Leserbrief des vergangenen Monats geehrt wird. Aber auch darüberhinaus gibt es in regelmäßigen Abständen Gewinn- und Glücksspiele mit überragenden Preisen in unserer Zeitung. Unser Motto lautet: Alles für die Leserschaft.

 

Bekanntheit steigern – Propaganda von Mund zu Mund

Wenngleich das Auenländer Wochenblatt zu den meistgelesensten Zeitungen gehört und sich über die Wochen, Monate und Jahre einen beachtlichen (Stamm-)Leseranteil angeeignet hat, sind wir stets bemüht, die Bekanntheit unserer geliebten Zeitung zu steigern. Das schaffen wir jedoch nur mit Eurer Hilfe! Ein jeder von Euch kann uns helfen, das Auenländer Wochenblatt voran zu bringen. Propaganda von Mund zu Mund ist das Schlüsselwort dabei. Zwar erfreut sich unsere Zeitung bereits bester Bekanntheit, doch könnt Ihr uns helfen, sie noch bekannter zu machen! Erzählt Euren Verwandten, Bekannten, Freunden, und auch Euren Nachbarn von dieser Zeitung – wir wären sehr dankbar.

Doch insgesamt sind wir Euch schon dankbar für Euer Interesse an unserem Auenländer Wochenblatt! Bleibt uns treu. Wir freuen uns über jede Leserin und jeden Leser!

 

Wir wünschen Euch viel Vergnügen mit dem Auenländer Wochenblatt!

Margerite Himbeerstrauch i.V. für A.W.