Schlagwort: Genießerstübchen

Nachrichten

Musik & Rätselei im „Stübchen“

Am nächstwöchigen Wochenende lädt das „Lindentaler Genießerstübchen“ zu einem neuerlichen Gasthausabend ein. Im Fokus steht erneut die Musik – darüber hinaus werden aber auch die grauen Gehirnzellen gefordert und gefördert…

Berichte

Geniesserstübchen: Rätselei am ersten Schanktag des neuen Jahres!

‚Alles neu, macht die Mai‘, könnte man in Bezug auf die Inhaberin des bekannten ‚Geniesserstübchens‘, Fräulein Mairad Flinkfuss, unumwunden behaupten, hatte sie doch die Schanktage des beliebten Lokals, im neuen Jahr, auf jeden zweiten Sonntag, statt bisher jeden zweiten Montag, gelegt. So ging der erste Geniesserstübchenabend, dann auch am vergangenen Sonntag, über die Bühne, als es ab der achten Abendstunde heissen sollte: ‚Rätselabend mit Musik’…

Berichte

Julfestliches ‚Wichteln‘ im ‚Geniesserstübchen‘ zu Lindental veranstaltet!

Am vergangenen Montag, dem offiziellen Schanktag der Gaststätte ‚Geniesserstübchen‘, fand ebendort, ein vorjulfestlicher ‚Geschenketausch‘ – das sogenannte ‚Wichteln‘ – statt. Ab der achten Abendstunde, konnten sich die ‚Wichtel‘ – die Gäste der beliebten Taverne -, an der Musik von Hobbitfräulein Faramee und ihren ‚Flauschfüßchen‘, sowie einem reichhaltigen Büffet erfreuen, während sie auf den Geschenkeaustausch warteten…

Nachrichten

Wichteln im Genießerstübchen – morgen!

Kurz vor knapp aber dafür oho! Morgen Abend findet im Lindentaler Genießerstübchen ein offenes Wichteln für jedermann statt – die Gäste werden dazu aufgerufen ein kleines Geschenk mitzubringen, dann wird untereinander getauscht…

Berichte

Geniesserstübchen nur ‚pro forma‘ geöffnet!

Am vergangenen Montag, hatte das ‚Geniesserstübchen‘ in Lindental, eigentlich einen regulären Schanktag angesetzt, welcher jedoch, in seiner ursprünglich angedachten Form, aufgrund anderer Termine von Besitzerin, Mairad Flinkfuss und ihrer Oma Tagetes, nicht stattfinden konnte. Mitbetreiber, Faroweis Birnhaag, bot spontan an, das Lokal anstelle der Damen zu öffnen, um keinen Gast zu verprellen, der – trotzdem keine Kapelle aufspielte und auch sonst keine Werbung gemacht wurde – eventuell vorbeischauen sollte. Mairad nickte diese Offerte dankend ab und so harrten Faroweis und Oberkellnerin, Millefolia Minzbeer, der Dinge – und der Besucher -, die da wohl kommen mochten…