Nachrichten

Schankmädchen bedient nur noch Pferde!

Das Tänzelnde Pony ist die erste Anlaufstelle um genüsslich ein Bier zu trinken, oder sich von der Schankdame Sansara und Butterblume sich den Gaumen versüßen zu lassen. Jetzt ist damit aber Schluss!

Fräulein Sansara gab an, dass das Tänzelnde Pony nicht ohne Grund, diesen Namen trägt. Die Einrichtung soll verändert werden, dass nur noch den Pferden zutritt erlaubt sei und Bedient werden.

„Ich mache mich doch nicht zum Pferd, wenn das Pony schon diesen Namen trägt, ich hoffe, sie tanzen dann auch auf dem Tisch.“, hörte man sie sagen. Die anderen Gäste, müssen sich draußen dann mit gefüllten Pferdetrogen verknügen.

Ha! So hat keiner mehr Futtermangel!“ bestätigte daraufhin Butterblume.

Na dann viel Spass und guten Hunger!

 

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Einsendung des Postbreelon.

Mein Name ist Margerite Himbeerstrauch und ich bin die Chefredakteurin und Herausgeberin des Auenländer Wochenblattes. Ich bin mittlerweile rund 40 Jahre jung und lebe alleine in einem kleinen Häuschen nahe dem Redaktionsbüro im Ortsteil Wasserau bei Hobbingen. Schon als kleines Hobbitmädchen habe ich mich für das Schreiben interessiert, verbrachte die Zeit meistens in der Stube, natürlich mit Büchern und Zeitungen. Beim Auenländer Wochenblatt bin ich inzwischen seit vier Jahren tätig. Ich begann zu der Zeit, als ich der Zeitung neues Leben einhauchte. Zusammen mit einer großartigen Redaktion ist es mir gelungen, das Wochenblatt wieder an die Spitze der Zeitungen im Auen- und Umland zu katapultieren.

  1. Beuno Willowtree

    Ah, ja…typisch ‚Postbreelon‘! *kicher* 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.