Ratgeber

Omas Plaudereien

Nun meine Lieben, Ihr alle habt bestimmt schon einmal das alte Spruchweistum gehört „Wer schön sein will, muss leiden.“

 

Wie alle althergebrachten Spruchweistümer hat auch dieses einen wahren Kern, Ihr Lieben und der hat nichts mit Schönheit zu tun, ja ja. 

Wenn man was erreichen will, dann muss man etwas dafür tun. Das weiß jeder Hobbit. Nehmen wir mal meinen zukünftigen Schwiegerenkel, den guten Faroweis. Er hat eine wunderbare Bäckerei aufgebaut, oh ja, Und wenn Ihr meint, das ging einfach so, dann täuscht Ihr Euch oh ja. Man muss arbeiten und auf Freizeit verzichten und dann kann man auch Erfolg haben. 

Oder nehmen wir einmal diese netten Langen, diese Wintermonds. Sie tun so viel für die Einwohner von Bree. Nun ja Bree ist und bleibt ein Sündenpfuhl, aber egal, meine Lieben. Der Keilermarkt und andere Feste, meint Ihr, das ginge ohne sich anzustrengen? Ganz sicher nicht! 

Aber kommen wir einmal zurück zur Schönheit, Ihr Lieben. 

Was ist denn Schönheit? Ja eine lange Nase oder zu wenig Fußhaar ist nicht schön aber ist das wirklich wichtig? 

Was ist Euch lieber, ein Hobbit, der vielleicht nicht „Schön“ ist, aber allen hilft, die Hilfe brauchen oder eine schöne Hobbit, die eine zweite Lobelia ist? Die Antwort ist doch einfach, oder. Es kommt auf die inneren Werte an. 

Und so ist das auch bei den anderen Völkern. Mir ist ein freundlicher und ehrlicher Zwerg wie der Herr Kirgon oder ein so ehrenhafter Zwerg wie dieser Fürst Kriso zig mal lieber als der Timm Sandigmann, dieser Faulpelz. 

Also beurteilt einen Hobbit, einen Langen oder auch einen Zwerg nach dem, was er tut, wie er mit anderen umgeht, also nach seinen inneren Werten und nicht danach, wie Kraus sein Fußhaar, wie lang sein Bart oder wie rund sein Bauch ist. 

Ich denke, meine Lieben, das ist auch ein guter Vorsatz für das neue Jahr.

Eure Oma Tagetes

Tagetes Flinkfuss mein Name, 97 Jahre alt und wohnhaft in Michelbinge. Mehr gibt es eigentlich nicht zu sagen außer, dass ich Hausfrau, Mutter, Oma bin und hoffentlich, wenn Mairad endlich mal einen Mann findet, auch irgendwann einmal Uroma. Warum schreibe ich hier im Wochenblatt? Warum nicht! Ich hab etwas zu sagen, ich habe Lebenserfahrung und die will ich mit Euch teilen, ob Ihr wollt oder nicht!

  1. Beuno Willowtree

    Das hast Du wieder sehr schön erklärt und dargelegt, liebe Oma. 🙂 Deinen Ausführungen kann ich nur voll und ganz beipflichten! 😀

  2. Hallo Omi! Du hast ganz dolle Recht. Wer lieb ist, den hat man gerne. Und da sind auch kleine Makel gar nicht mehr so wichtig.

    Der Kirgon mag mich aber trotzdem nicht. Obwohl ich immer gaaanz lieb bin. Nur weil mir ein oder zwei kleine Missgeschicke mit seinem Bart passiert sind. Dis war niemalsnich Absicht gewesen, daß ich seinen Bart mit Blaubeertörtchenfüllung bekleckert hatte.

  3. Tulpeline

    Da gebe ich Oma Tagetes vollkommen recht. Wer möchte schon eine zweite Lobelia? igitt.

Schreibe einen Kommentar zu Faramee Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.