Ratgeber

Omas Plaudereien

Also Kinder heute schreibe ich mal was in eigener Sache sozusagen und zwar über den „Umgang mit älteren Hobbits“. Ich seh schon Euer Gesicht und höre das jammern: „Oh je jetzt will die alte Schreckschraube wieder allen Manieren beibringen!“ Stimmt auffallen, einer muss es ja machen, oh ja. Also lernt und haltet Euch dran.

 

Jeder sollte immer höflich sein, immer und zu jedem. Nun, natürlich bestimmt sich die Art der Höflichkeit danach, wie gut man sich kennt. Wenn die Mai und der Beuno sich necken, dann ist das unter Freunden sicher in Ordnung. Wenn Beuno seine „Scherze“ allerdings mit dem alten Mehl… äh dem Bürgermeister machen würde, nun dann sind sie sicher nicht mehr in Ordnung. 

Und nun die Überraschung, mit alten Hobbits ist das nichts anderes! 

Aber, und ich weiß das Ihr wusstet, dass ein Aber kommt, gibt es trotzdem ein paar Sachen, die ein junger Hobbit beachten sollte! 

 

Erst einmal, der jüngere grüßt den Älteren zuerst! Und da die meisten Hobbits jünger sind als ich, nun ratet mal. 

Wenn ein älterer Hobbit den Raum betritt und es ist ein Stuhl mehr frei, nun dann muss eben ein anderer aufstehen! Das hat mehrere Gründe, und das ist nicht die Achtung vor dem Alter, sondern vor allem, weil wenn die Beine Dich schon 97 Jahre lang getragen haben, dann werden die auch schneller müde. 

Und das bringt mich zu einem anderen Punkt und der ist wichtig! Nämlich die Zipperlein der Alten! Der eine hört nicht mehr gut, der andere erinnert sich nicht mehr an alles oder einer ist zwar im Kopf noch fit, so wie ich aber kommt nicht mehr so zügig den Bühl herauf. Egal was es ist, Sprüche wie „Hey Väterchen, schaffst Du das nicht mehr“ oder „Na Mütterchen, mal wieder den Regenschirm vergessen, kein Wunder, dass Du nass wirst.“ gehen gar nicht. Auch nicht von Euch Herr Birkenheim! 

Sicher darf und soll ein junger Hobbit seine Hilfe anbieten, oh ja aber eben nicht so, dass man auf das Gebrechen des älteren Hobbits zu sprechen kommt. Verstanden? 

„Ich muss sowieso zum Markt, soll ich Deinen Korb tragen?“ ist viel besser als „Du arme Alte schaffst das nicht, ich nehm den Korb.“

 

Und natürlich haben wir Alten auch nicht immer recht, jedenfalls nicht weil wir alt sind. Klar haben wir mehr Lebenserfahrung aber es gibt dumme Alte und kluge Alte und auch nette Alte und Lobelia. 

Mein Großvater wusste das schon, oh ja, er sagte immer: „Man soll das Alter ehren und wenn die sich wie Flegel benehmen, dann muss man sich wehren!“

Eure Oma Tagetes

Tagetes Flinkfuss mein Name, 97 Jahre alt und wohnhaft in Michelbinge. Mehr gibt es eigentlich nicht zu sagen außer, dass ich Hausfrau, Mutter, Oma bin und hoffentlich, wenn Mairad endlich mal einen Mann findet, auch irgendwann einmal Uroma. Warum schreibe ich hier im Wochenblatt? Warum nicht! Ich hab etwas zu sagen, ich habe Lebenserfahrung und die will ich mit Euch teilen, ob Ihr wollt oder nicht!

  1. Beuno Willowtree

    Sehr wichtiger und sinnvoller Artikel, liebe Oma! Bravo! 😀 Beim heutigen Sittenverfall, sollten sich alle Junghobbits, deine Ratschläge, mal kräftig hinter die Ohren schreiben und beherzigen!

  2. Tunvil Wintermond

    Diese Ratschläge sollten sich aber auch die ‚Langen‘ und die Zwerge zu Herzen nehmen …

  3. Omi, ich habe deine Artikel vermisst. Du bist viel netter und entspannter, als die Schalotte. Und du bist sogar selbstkritisch. Das finde ich toll.

    Wenn du Hilfe beim Einkaufen brauchst und mich freundlich bittest, kannst du gewiß sein, daß ich dir helfe, ohne mich über deine Gebrechen lustig zu machen. Aber ich werde nicht flunkern und behaupten, ich wollte sowieso zum Markt, wenn dem nicht tatsächlich so ist. Auch wenn das als nettes schwindeln wahrgenommen wird ist es nicht meine Art.

    Böse Leute sagen ja, ich sei etwas vorlaut. Das ist aber gar nicht war. Ich bin nicht nur ETWAS vorlaut. Trotzdem ist das gar nicht schlimm. Manche denken bestimmt, daß ist ein Widerspruch. Schalotte wird sicher wettern, daß es mir an Erziehung mangelt. Wer mich aber kennt, der weiß es besser. Ich habe erkannt, daß die Leute, die entspannt bleiben und trotzdem freundlich mit mir umgehen, besonders liebenswert sind. So wie der Olo und viele andere, die ich in mein Herz geschlossen habe. Die sind auch schlau genug, meine Absichten zu durchschauen. Und wer gar zu zickig reagiert, da weiß ich, die Person ist nicht lieb, auch nicht übermäßig schlau und wird nicht mit Knutschis belohnt. Weil das so gut funktioniert, werde ich das auch ganz sicher nicht ändern.

  4. Also ich weiss wie man mit älteren Hobbits umgeht. Ich habe den Artikel nur überflogen jaja.

  5. Hui, da muss man ja viel beachten… muss man alten Hobbits auch beim aufessen helfen?

    • Mairad Flinkfuss

      Also Oma hat da bestimmt nichts dagegen Go, weil sie schafft ja nicht mehr so viel und will nicht dass gutes Essen verdirbt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.