Nachrichten

Neue Mitarbeiterin bei der Bäckerei ‚Smialtörtchen‘ offiziell begrüsst!

Am vergangenen Donnerstag, konnte die bisherige Mannschaft der Bäckerei 'Smialtörtchen', ihren neuesten Zugang in der Backstube, in der schönen Siedlung 'Finkhopfen', Willkommen heissen. Mit der mehrfachen 'Kochwettbewerbssiegerin', Fräulein Moosglöckchen Finkenfeder, war es Bäckereichef, Faroweis Birnhaag, gelungen, ein wahres Juwel der Nahrungszubereitung und zugleich einen auenlandweit wohlbekannten Namen, der für Qualität und Köstlichkeit steht und somit eine exzellente Werbung für 'Smialtörtchen' darstellt, für seinen Betrieb zu verpflichten.

Bei einem extra anberaumten Treffen am Donnerstagabend, war – mit Meistergeselle, Torbol Prallwams, Backstubenboss, Faroweis Birnhaag und meiner Wenigkeit, dem ‚Gehirn‘ des Unternehmens, Beuno Willowtree – die gesamte Besetzung angetreten, um mit Fräulein Moosglöckchen, einige neue Skizzen anfertigen zu lassen.

Das patente Hobbitfräulein, wird bei ‚Smialtörtchen‘, hauptsächlich für die Zubereitung des Backwerks zuständig sein, aber auch die Entwicklung gänzlich neuer Produkte und die Repräsentation des Betriebs, werden einen grossen Teil ihres Aufgabengebietes darstellen. Zudem wird sie als weibliches ‚Aushängeschild‘ und mit ihrem Wissen über die Koch- und Backkunst anderer Völker – besonders jener der Elben! -, eine neue Facette zur traditionell auenländischen Bäckerei ‚Smialtörtchen‘ hinzufügen!

Backstubenbesitzer Faroweis Birnhaag, äusserte sich hocherfreut, über die Einstellung von Fräulein Finkenfeder:

„Ich bin hocherfreut, dass wir Moosglöckchen für die Bäckerei gewinnen konnten! So jemanden kompetentes, wie sie, findet man nicht ein zweites Mal. Das ist, als würde man beim Würfeln, dreimal hintereinander, einen ‚Sechserpasch‘ werfen! (Was mir bisher noch nie gelungen ist!)“

Auch ‚fast Bäckermeister‘, Torbol Prallwams, fand nur lobende Worte, über seine neue Kollegin:

„Moosi ist ein echter ‚Kracher‘! Ich durfte schon häufiger in den Genuss ihrer Kochkunst kommen, was mir jedesmal, derb lecker gemundet hat. Deshalb bin ich mir sicher, dass uns allen auch ihr Backwerk ganz hervorragend schmecken wird!“

Es ist eindeutig und nicht von der Hand zu weisen, dass Moosglöckchen, wie der ‚Zuckerguss auf dem Krapfen‘ zu ‚Smialtörtchen‘ passt und mit ihr, eine ganz neue Ära der Backkunst im Auenland eingeläutet werden wird! Herzlich Willkommen, in der ‚Smialtörtchenfamilie‘, liebe Moosglöckchen! Wir wünschen: ‚Gut Back!‘ und ‚Immer eine handbreit Teig auf dem Blech!‘

Deine Kollegen: Faroweis Birnhaag, Torbol Prallwams und Beuno Willowtree.

Beuno Willowtree ist ein vierzigjähriger Bockländer, der hauptsächlich in der Holzwirtschaft tätig ist. Zu seinen Leidenschaften zählen aber auch der Angelsport und das Jagen, welches er von Kindesbeinen an von seinem Onkel beigebracht bekam. Trotzdem eher friedfertig veranlagt, tauschte er schon bald desöfteren die Rute und den Bogen gegen Zeichenstift und Papier und fertigte lieber Bildnisse der Tiere an, anstatt diese zu erlegen. Dies blieb nicht gänzlich unbemerkt und so geschah es, dass auch das Auenländer Wochenblatt aufmerksam wurde und eines seiner Werke erstand und abdruckte.

  1. Mairad Flinkfuss

    Eine tolle Verstärkung für das Smialtörtchen Team. Herzlichen Glückwunsch Moosglöckchen

  2. Anonymous

    Hihi na dann willkommen unter den Finkhopfenern

  3. Tunvil Wintermond

    Oha … soviel Zuwachs bei Smialtörtchen und den leckeren Backwaren … Da bin ich ja schon sehr gespannt auf den nächsten Keilermarkt, damit ich in den Genuss der neuen Produkte kommen kann.
    Ihr seid ja leider ein bissel weit weg, um sich morgens die frischen Teigwaren holen zu können zum leckeren Hühnerei der eigenen Hennen.

  4. Kirgon Stahlhammer

    Oh wie toll…. das Frollein Moosglöckchen ist wieder da! Mich freut das wirklich sehr. *lächelt breit*
    Den Valar sei Dank, dass sie wieder im Auenland ist. Ich denke mal auch Beuno freut sich darüber sehr.

  5. Tulpeline

    Hui toll das Moosi. Da habt ihr tollen Zuwachs bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.