Klatsch & Tratsch
Kommentare 9

Man munkelt … im Auenland

Klatsch_Tratsch

Meldungen. Nun werte Leser, einige der Munkelein, die der Verfasserin diese Woche zu Ohren gekommen sind, sind nicht welche der freundlichen oder netten Art! Also bedenkt bitte genau, dass eine Munkelei keine Wahrheit ist sondern ein Gerücht, das vielleicht wahr ist, oder auch nicht!

Beuno Wilowtree und Mairad Flinkfuss

Es wurde beim Stammtisch zum Efeubusch gemunkelt, dass die Verfasserin ein Beuno verliebt sei. Nun werte Leser, zum einen ginge es Euch nichts an, selbst wenn es so wäre, jawohl und zum anderen, die Verfasserin wird sich sicherlich nicht nach der gescheiterten Ehe mit dem Windhund Mibi so schnell wieder in eine neue Beziehung stürzen und außerdem hat die Faramee ja schon Ansprüche auf den Beuno angemeldet.

Elanorya Birnhaag oder doch nicht

Es wird gemunkelt, dass Ela den Faroweis verlassen habe um mit Mibi Wildbeere zusammen auf „Große Fahrt“ zu gehen. Nun werte Leser, dass Ela wohl leider nicht nur aus dem Leben von Faro verschwunden ist, scheint mehr zu sein, als ein Gerücht, da Faroweis im Gasthaus zum Efeubusch bleich und vollkommen durcheinander erschien und berichtete, dass Ela nach einem Brief an Herrn Kelko auf und davon sei. Auch eine „Durchsuchung“ des Smials von Faro brachte keine neuen oder anderen Erkenntnisse, so dass zunächst einmal nicht von einer Entführung oder gar schlimmeren ausgegangen werden kann. Die Hintergründe sind der Verfasserin leider nicht bekannt. Aber eine Bitte hat die Verfasserin, lasst uns den Faro in dieser schweren Zeit unterstützen und das tut man nicht damit, wenn man ihm Löcher in den Bauch fragt. Und sollte Mibi etwas damit zu tun haben, was die Verfasserin sich nicht vorstellen kann, da die beiden sich nie besonders gut leiden mochten, dann Gnade ihm Illuvatar, falls er der Verfasserin noch einmal unter die Augen kommt. Allerdings glaubt die Verfasserin weder das eine noch das andere. Leb wohl Ela, wo immer Du auch sein magst und warum auch immer Du weg gegangen bist.

Pompadur Laubsack

Auch geht das Gerücht um, dass Pompadur Laubsack eine längere Geschäftsreise unternimmt und dabei vom Transportunternehmer Hobing Heinzler und Neuredakteur Frodeweis Nordtuk begleitet wird. Wohin der Herr Knopfmacher wohl will, werte Leser. Ist etwas die Abenteuerlust vom alten verrückten Beutlin ansteckend? Warum nimmt Herr Laubsack denn so viele Hobbits mit? Ist er auf der Suche nach neuen Knöpfen, die man so im Auenland noch nicht kennt? Fragen über Fragen.

Tische hier und im Breeland

Wie Ihr wisst, werte Leser, ist eins der beliebtesten Stücke der „Grünifanten“ die Tischtanzpolka. Und bei dem Jubiläum der iBeth kam es tatsächlich zu einem Zwischenfall. Der große Tisch, auf dem viele Lange und einige Zwerge schwungvoll tanzten, brach zusammen. Zum Glück ist keinem etwas passiert.

In dem Zusammenhang kamen zwei Gerüchte auf, die die Verfasserin für sehr wahrscheinlich hält.

Es wird erzählt, dass die Tische in Auenland bei der Herstellung auf Tischtanzpolkatauglichkeit geprüft und getestet werden, bevor sie zum Verkauf freigegeben werden. Nun das wird stimmen, werte Leser, weil im Efeubusch oder auch sonst im Auenland ist vielleicht mal eine Bühne zusammengebrochen aber noch nie ein Tisch. Die müssen ja was aushalten, wenn man ein anständiges sechs-Gänge-Menü serviert, oder?

Auch wird gemunkelt, dass die Tische aus Bree wohl nicht für die Tischpolka geprüft werden und so ein Tisch bei der Gwendon Mereth kaputt gegangen ist als Menschen und Elben auf einem Tisch getanzt haben als eben jene Polka zu hören war. Nun das ist ja wohl offensichtlich, werte Leser, da der Tisch wie ein Kartenhaus zusammenbrach!

M.Fl. für A.W.
Kategorie: Klatsch & Tratsch

von

Gestatten, Mairad Flinkfuß, Falbhaut, geboren vor 40 Jahren im wunderschönen Dachsbauten, wohnhaft im Südviertel, Weiler Baumgart. Mit 33 verließ ich das Auenland in Richtung Ered Luin. Nach einer 5-jährigen Lehrzeit als Goldschmiedin bei Gnorf bin ich in meine wunderschöne Heimat zurückgekehrt. Ich liebe gutes Essen, das Musizieren, meine Arbeit in meiner Goldschmiede und bin beim Auenländer Wochenblatt Redakteurin für Klatsch und Rezepte.

9 Kommentare

  1. Beuno Willowtree sagt

    Tztz! Immer diese unhaltbaren Munkeleien! Mai und ich sind beste Freunde, mehr nicht und was mit der Ela und Faroweis ist, weiss man noch garnicht genau! Trotzdem wieder sehr schön gesammelt und zusammengestellt, liebe Mai! ;)

  2. Mairad Flinkfuß sagt

    Stimmt Beuno. Aber was wäre ich denn für eine Redakteurin, wenn ich eine Munkelei, die mich selbst betrifft, einfach weglassen würde.

  3. Uijujuijuijui! Da wird ja wieder gemunkelt, daß die Tischeplatten bersten. Ich habe den Beuno schon merhmalig umgeworfen. Aber noch nie, ich wiederhole, noch NIE bewarf ich den Beuno mit Augen. Beuno weiß aber seit einigen Tagen, wie umwerfend ich sein, kann wenn er “Atackeeeeee” ruft.

    • Tagetes Flinkfuß sagt

      Kindchen Kindchen… Ein Auge auf jemanden werfen heisst dass man ihn mag und heiraten will und nicht dass man mit Körperteilen um sich wirft. Ist halt ein Spruchweistum

  4. Tomlyn sagt

    Ich kann die Munkelei zu dem Tisch am “Gwendon Mereth” bestätigen, wie auch der gute Beuno. Dieser Tisch ging wirklich bei der Polka der “Grünfinken” zu Boden und es ist dabei niemandem etwas zugestossen.
    Auch kann ich als Einwohner Brees bestätigen, dass es keine “Prüforganisation” hier gibt, die Tische auf Tauglichkeit oder Haltbarkeit untersucht. Hier sollte der geneigte Käufer nur zu einem Handwerker seines Vertrauens gehen. Da bekommt er dann Qualität.

  5. OOC Mibi W. sagt

    Hört einfach auf an mich zu denken und lebt euer Leben ohne jegliche Sorge.
    Ich bin fort und gut ist die Kiste.

  6. Tulpeline sagt

    Jaja die sollten bei der nächsten Feier lieber einen Tisch aus dem Auenland besorgen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>