Berichte

Man munkelt … Im Auenland

Keine Woche geht ins Land, ohne die Munkelei im Wochenblatt, werte Leser. Und denkt bitte immer daran, dass Munkeleien wahr sein können aber nicht wahr sein müssen aber sehr wohl sein können.

 

Herno Holzinger

Es wird gemunkelt, dass Herno Holzinger in letzter Zeit einen sehr verzweifelten Eindruck macht. Der Grund könnte der noch immer abgängige Trauzeuge Tynebald Tukker sein, da ohne ihn die Hochzeit des jungen Bäckermeisters nicht stattfinden könne. Man soll auch munkeln dies würde nicht an der Sehnsucht nach seiner Verlobten liegen, sondern eher an der frisch geschliffenen Mistgabel ihres Vaters Edwin „Rotnacken“ Kleinbau, der wegen seiner stattlichen Größe und seinem ausgeprägten rötlichen Backenflaum auch ehrfürchtig „Der Zwerg“ genannt werden soll.

Nun werte Leser, das klingt nach einer echten Tragödie, werte Leser und es macht auch traurig, dass es nicht die Liebe ist, die den jungen Mann grämt sondern mehr die „Angst“. 

Munkelwahrscheinlichkeit: 5

 

Distelgard Grünblick-Tuk

Auch wird erzählt, dass die ehrenwerte Distelgard Grünblick-Tuk, einen langen Ausritt nach Oberbühl unternommen haben soll. Dort soll sie entsetzt am Smial des Alten Haduk halt gemacht haben, der gerade sein wöchentliches, durch den Bürgermeister verordnet und von Haselnuss Kleinbau durchgeführtes Bad in seinem Garten genoss. Sie soll dort abgestiegen sein, die junge Kleinbau am Arm gepackt haben und sich fürchterlich über eine solche Ungeheuerlichkeit entrüstet haben. Sie soll auch gemeint haben, dass keine junge Dame es verdient hätte eine solche „Schmutzarbeit“ leisten zu müssen, Gemeinwohl hin oder her. Auf diese Worte hin soll sich der Alte Haduk wütend in seinem Zuber aufgerichtet haben und nur Dank Frau Grünblicks schnellen Reflexen und ihren aufgespannten Sonnenschirm, könnte für die anwesenden neugierigen Zaungäste der Schlimmste Anblick verhindert worden sein. Der Alte Haduk soll seine Pfeife aus dem Mund genommen haben, die feine Dame streitlustig angefunkelt und gemeint haben sie solle sich nicht als Retterin des Anstands und der guten Sitte aufspielen, den er wisse noch so einige Geschichten und auch von einer Zwien, die es damals eben mit dem gleichen Anstand und der guten Sitte nicht so eng gesehen hätte. Weiter soll er aber nicht gekommen sein, da ihn ein kräftiger Stoß eines Sonnenschirms, direkt auf seinen Kopf zusammen mit einem großen Wasserschwall wieder in seinen Zuber katapultiert haben soll. Die ehrenwerte Grünblick soll dann Haselnuss Kleinbau im Schlepptau, das „Schlachtfeld“ rasch verlassen haben.

Auch soll Distelgard Grünblick-Tuk die Familie Holzinger und Haselnuss Kleinbau zum Tee geladen haben. Diese außerordentlich ungewöhnliche Geste müsse wohl etwas mit dem Verein zu tun haben.

Werte Leser, also das ist ja wirklich ein Ding. Bekanntlich ist die ehrenwerte Frau Grünblick ja ebenso sittenstreng wie die gute Schalotte Buchsbaum und daher ist der ganze Ablaug für die Verfasserin sehr gut nachvollziehbar.

Munkelwahrscheinlichkeit: 9

 

Osmo Liebkind

Und wieder einmal ist Osmo Gegenstand einer Munkelei, die besagt, dass Osmo Liebkind sich auch als Retter des Anstands und der guten Sitte versucht haben soll, als er im Dienst eine junge Dame auf dem Markt zu Wasserau auf ihren „viel zu freizügigen Hals“ aufmerksam machen wollte. Er hätte jedoch – und da sind sich alle einig – mehr über die Lösung selbst als über den Hals der jungen Dame sprechen sollen, dann wäre ihm sicher die saftige Ohrfeige erspart geblieben.

Es ist sicher gut, dass ein Grenzer sich für die guten Sitten engagiert aber wenn er bei eben diesem Engagement gegen selbige verstößt, dann muss er sich über eine entsprechende Antwort nicht wundern. 

Munkelwahrscheinlichkeit: 9

 

Beuno Willowtree

Es wurde auch noch gemunkelt, daß Beunos kürzlich montierte, geweihte ‚Silberfensterverriegelungen‘ nicht mehr reichen, um den Geist, der ihn angeblich heimsucht fernzuhalten und daß Beuno zudem, heimlich eine Weiterbildung macht, die ihn noch schlauer machen soll, als er ohnehin schon ist und ihn zum ‚Superhirn‘ mutieren würde!

Nun, über Geister ist wenig bekannt, weswegen es gut sein könnte, dass geweihtes Silber nicht bei allen paranormalen Wesenheiten ausreicht, um diese abzuschrecken. Da ist die Sache mit der Weiterbildung, schon eher nachzuvollziehen, obwohl es schwer zu glauben ist, dass Beuno NOCH schlauer werden könnte!

Munkelwahrscheinlichkeit: 5

 

Filbu Buchsbaum und Tynebald Tukker

Gemunkelt wurde auch, dass Filbu Buchsbaum vorhabe, sich diesen Edwin ‚Rotnacken‘ Kleinbau einmal vorzuknöpfen, weil das ja so nicht weiter gehe.

Herr Buchsbaum ist ein resoluter Hobbit mit ausgeprägtem Gerechtigkeitssinn, sodass es wenig verwunderlich wäre, wenn er das obengenannte Vorhaben, wirklich öffentlich geäussert hätte.

Munkelwahrscheinlichkeit: 8

 

Es wurde kolportiert, dass Tynebald Tukker sich in Bree eine dicke Erkältung eingefangen habe. Sicherlich weil es dort nicht genug zu essen gibt, mutmaßt Volkes Mund.

Zuwenig zu essen kann auf Dauer, bestimmt schon das Abwehrsystem eines Hobbitkörpers schwächen, aber ob dies dann sofort zu einem handfesten Infekt führt, sollte man erst einmal dahingestellt sein lassen.

Munkelwahrscheinlichkeit: 4

Gestatten, Mairad Flinkfuß, Falbhaut, geboren vor 40 Jahren im wunderschönen Dachsbauten, wohnhaft im Südviertel, Weiler Baumgart. Mit 33 verließ ich das Auenland in Richtung Ered Luin. Nach einer 5-jährigen Lehrzeit als Goldschmiedin bei Gnorf bin ich in meine wunderschöne Heimat zurückgekehrt. Ich liebe gutes Essen, das Musizieren, meine Arbeit in meiner Goldschmiede und bin beim Auenländer Wochenblatt Redakteurin für Klatsch und Rezepte.

  1. Beuno Willowtree

    Es ist nicht richtig, dass ich eine Weiterbildung mache. Sowas habe ich auch garnicht nötig…und worin denn überhaupt? *tztz*

  2. Aber ich habe dich doch gesehen und gehört, Beuno! Du bist Richtung Schule gegangen und trellertest das Lied,: „Dummi dumm diedumm didu“ und als du zurückkamst, klang dein Lied so,: „schlaubi schlaubdi schlaudidu“. Das ist doch eindeutig, daß Beunolein sich weiterbildet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.