Nachrichten

Man munkelt … Im Auenland

Das Wetter ist warm für die Jahreszeit und die Erdbeeren und Kirschen werden schon reif. Und es wurde wieder einmal viel gemunkelt, werte Leser. Und wie immer, auch wenn Ihr es vielleicht nicht mehr lesen mögt, der Hinweis, Munkeleien sind nicht immer wahr, auch nicht die, die in der Zeitung stehen.

 

Beuno Willowtree

Es wird gemunkelt, dass unser Beuno mit einer akuten Bierschwammvergiftung danieder liegt. Nun werte Leser, dass Beuno krank sei, hat die Verfasserin auch schon vernommen und erst einmal mit dem Postschnelldienst ein Notfallpaket geschickt. Aber da es Bierschwamm nicht gibt, muss es etwas anderes sein. Auch hier noch einmal gute Besserung lieber Beuno. 

Buchsbaumbande?

Es wird erzählt, dass Fräulein Dolde von der berüchtigten „Buchsbaumbande“ ihre Strafe verbüßt hat, wieder auf freiem Fuß ist und unlängst in Lindental gesehen worden sein soll? Buchsbaumbande, was hat der Herr Filbu Buchsbaum uns verschwiegen. Müssen wir nun alle mit einer Moralpredigt rechnen? 

Bubikopf Glüxschmied

Auch geht die Munkelei um, dass Bubikopf sich sehr gewundert haben soll woher der Krach kommt in Finkhopfen, er selber habe oft und viel geschlafen, da es ihm zur Zeit dank einer Grippe nicht so gut ging. Mittlerweile ist er aber aufgrund dieser letzten Munkeleien wieder am überlegen was die Leute des Südviertels wohl am ehesten interessieren würde. Ja ja, unser Bubi, der Mathom-Kenner überhaupt. Also, werte Leser, diese Munkelei ist nicht nur schön sondern bestimmt auch wahr und die Verfasserin ist sich sicher, dass sich Bubi bestimmt darüber freuen wird, wenn Ihr ihm einen Brief schreibt, welche Ausstellung Ihr Euch denn wünscht. 

Andinas Wiesnas

Es wird gemunkelt, dass Andinas Wiesnas aufgrund seines hohen Alters nicht mehr gut genug sehen kann und nun verzweifelt nach jemandem sucht, der ihm Glasgestelle für seine Augen herstellt. Nun sollte das stimmen, Herr Wiesnas, dann wendet Euch doch mal an die Nerillien, die das Smial der Heilung betreibt, die kann so was.

Törtchen

Auch wurde das Gerücht in die Welt gesetzt, dass die Leute im Südviertel am meisten an Törtchen interessiert sind. Nun wenn das so ist, dann braucht man ja nichts mehr anderes zu munkeln, oder?

Vorkommnisse im Auendland

Es wird gemunkelt, dass in letzter Zeit, gehäuft Fälle von Pastetendiebstahl im Auenland – unter anderem in Froschmoorstetten und Waldhof – vorgekommen sein sollen. Den Grenzern zufolge, wurden die gebackenen Köstlichkeiten, jeweils mitsamt der Backform entwendet. Die Beamten vermuten dahinter eine ganze Bande von Pastetendieben, oder aber einen sehr aktiven Einzeltäter. Das ist ja ein starkes Stück werte Leser. Wer mag nur der so hungrige Dieb sein?

Ausserdem wird gemunkelt, dass an der Grenze ein Karren aufgehalten und durchsucht wurde, der – wie sich herausstellte – miserabel genähte und gefärbte Zwipfelmützen geladen hatte! Die „Dinger“, wie es hiess, sind aus billigstem Stoff, schlecht gefärbt, stinken nach Urin und die Nähte lösen sich auf. Angeblich trugen die Mützen die Embleme verschiedener Reiststaffelmannschaften, die am nächsten Pferderennen dabei sein sollen. Wachtmeister Lehmgrub hätte am Kopf Pusteln vom Probetragen bekommen und das schon nach kürzester Zeit und das nur weil er eine probieren wollte, die das Zeichen des Buckelstädter Reitvereins trug! Oh je werte Leser, ist dem Herrn Birkenheim das Geld ausgegangen, dass solche fragwürdigen Mützen für die Staffeln des Pferderennens beschafft werden mussten oder ist er auf einen „Zwipfelmützenbetrüger“ hereingefallen? 

Gestatten, Mairad Flinkfuß, Falbhaut, geboren vor 40 Jahren im wunderschönen Dachsbauten, wohnhaft im Südviertel, Weiler Baumgart. Mit 33 verließ ich das Auenland in Richtung Ered Luin. Nach einer 5-jährigen Lehrzeit als Goldschmiedin bei Gnorf bin ich in meine wunderschöne Heimat zurückgekehrt. Ich liebe gutes Essen, das Musizieren, meine Arbeit in meiner Goldschmiede und bin beim Auenländer Wochenblatt Redakteurin für Klatsch und Rezepte.

  1. Beuno Willowtree

    Danke, für die Besserungswünsche, liebe Mai, mir gehts schon wieder besser. 🙂 Ob es nun am Bierschwamm lag, möchte selbst ich stark bezweifeln! Die anderen Munkeleien scheinen mir aber auch nicht gänzlich unwahr zu sein. 😉

  2. Halgoreth

    Kirschen im Juni?!?

  3. Pastetendieberei? Na zum Glück werden dem Beuno nicht die Pastinaken stibitzt.Beuno müsste ja an unterpastinaken erkranken. Bestimmt ist das so schlimm, wie Untertörtchen für mich. Ob sich Beunos Zwipfel umknicken und kraftlos herunterneigen, wenn er nicht genug Pastinaken mampft? Und vielleicht fallen ihm im Endstadium der Erkrankung die Zwipfel ab. Ohweh! Der arme Beuno! Das wäre ja fürchterlich. Den kleinen Beuno mag ich mir gar nicht ohne Zwipfel vorstellen.

    • Beuno Willowtree

      Pastinaken sind nicht so begehrt, dass sie jemand stehlen würde! Also, keine Angst, liebe Fara! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.