Ratgeber

Kochrezept der Woche: Zwiebelkuchen

Zwiebeln sind für die deftige Küche unverzichtbar, werte Leser und heute wollen wir dieses tolle Gemüse einmal in den Mittelpunkt stellen. Und ja lieber Beuno, den Käse kann man weglassen aber allen ausser Dir schmeckt es mit Käse besser. Zum Zwiebelkuchen passt am besten ein guter Wein.

 

Zutaten & Utensilien:

1 Springform
Etwas Hefe (2/3 eines Würfels)
Salz
1 kleine Schüssel Mehl (250 g)
1 kleine Tasse warmes Wasser (120 ml)
3 Esslöffel Butter
1 Korb Zwiebeln (600 g)
1 Stück mageres Speck (150 g)
3 Eier
Pfeffer Salz und frisch geriebener Muskat
1 kleine Schüssel Schmand (200 g)
1 Stück kräftiger Käse (150 g Bergkäse)
Viel Zeit

Zubereitungsanleitung:

Zuerst bereiten wir die Springform vor, werte Leser in dem wir einen Esslöffel von der Butter nehmen und die Form sorgfältig damit einfetten. 

Nun geht es an den Teig. Erst einmal etwas wichtiges zu Hefeteig. Der Teig ist dann gut wenn er schön glatt ist und nicht klebt. Wenn er doch noch ein wenig klebt muss eben noch ein bisschen Mehl dazu und wenn er nicht glatt ist dann fehlt etwas Wasser. Wenn man den Teig öfter macht dann hat man das bald im Gefühl, werte Leser. 

Zuerst wird nun die Hefe zerkrümelt und in das warme Wasser gegeben. Das Wasser darf nicht heiß sein, weil dann die Hefe kaputt geht. Nun gebt ihr den Großteil des Mehl in eine Schüssel, vorher kommt in die Schüssel ein halber Teelöffel Salz. Dann kommt die Hefe mitsamt des Wassers dazu und nun sind Muskeln gefragt, werte Leser. Hefeteig wird nur gut, wenn man kräftig knetet, mindestens 10 Minuten. Aus dem Teig formt Ihr dann eine Kugel, legt sie in die Schüssel, deckt die Schüssel mit einem Teller ab und stellt den Teig für mindestens die Hälfte einer Stunde in einen warmen Raum. Der Teig muss gehen… So nennt man das, wenn die Hefe arbeitet. 

Nun habt Ihr genügend Zeit um Euch um die Füllung zu kümmern. Den Speck schneidet Ihr in kleine Würfel, die Zwiebel in dünne Ringe. Den Schmand verrührt Ihr mit Pfeffer, Salz und ein wenig Muskat und den Eiern zu einem Guss. Der Käse wird gerieben. 

Die restlichen 2 Esslöffel Butter gebt Ihr nun in eine Pfanne und bratet darin den Speck und die Zwiebeln an. Die Zwiebeln dürfen nur leicht braun werden. Das Ganze wird mit wenig Salz und viel Pfeffer gewürzt. 

Nun müsste der Teig so weit sein. Ihr holt ihn aus der Schüssel und knetet ihn noch einmal durch und rollt ihn dann so aus, dass der Boden der Form bedeckt ist bis ein 2 Finger breiter Rand entsteht. Auf der Fläche zum Ausrollen und auf dem Nudelholz solltet Ihr Mehl verstreuen, damit es nicht klebt. Nun kleidet Ihr die Form mit dem Teig aus und drückt den Rand gut an. 

Nun kommt zuerst die Zwiebel-Speck Mischung auf den Teig. Schön gleichmäßig verteilen, werte Leser, und dann auch gleichmäßig den Guss darüber verteilen und zuletzt kommt der Käse oben drüber. 

Der Kuchen verschwindet nun für ein wenig weniger als die Hälfte einer Stunde im heißen Backofen (25 min bei 200 G). 

Guten Appetit! 

 

Hinweis in eigener Sache:

Ihr wollt Euer Lieblingsrezept im Wochenblatt lesen? Schreibt mich an, werte Leser über den Postschnelldienst oder über meinen Postkasten beim Wochenblatt: m.flinkfuss@auenlaender-wochenblatt.de

Gestatten, Mairad Flinkfuß, Falbhaut, geboren vor 40 Jahren im wunderschönen Dachsbauten, wohnhaft im Südviertel, Weiler Baumgart. Mit 33 verließ ich das Auenland in Richtung Ered Luin. Nach einer 5-jährigen Lehrzeit als Goldschmiedin bei Gnorf bin ich in meine wunderschöne Heimat zurückgekehrt. Ich liebe gutes Essen, das Musizieren, meine Arbeit in meiner Goldschmiede und bin beim Auenländer Wochenblatt Redakteurin für Klatsch und Rezepte.

  1. Beuno Willowtree

    Wenn man die fermentierten Milchprodukte weglässt, ist das ein ganz ordentliches Gericht, liebe Mai! 😀 Man könnte das ‚Übel‘ ja durch Schokolade ersetzen..oder so!? 😉

  2. Alegrio Harfenschlag

    Hihi,
    Beuno ich mach mir deine Portion fermedingens noch bei mir drüber. Mmmhhhh! 😀

  3. Zwiebelkuchen ist nicht so meins. Zuviele Zwiebeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.