Ratgeber

Kochrezept der Woche: Wildschweinragout

Eigentlich bin ich – Krudo Krummzeh – ja garkein so toller Koch, doch habe auch ich natürlich meine Lieblingsrezepte, die ich ganz adäquat und geniessbar hinbekomme. Eines davon – ein deftiges ‚Wildschwein-Ragout‘ – möchte ich Euch, liebe Leser, heute wiedermal näher bringen. Ich hoffe, es regt einige von Euch zum Nachkochen an, denn so schwierig kann es ja garnicht sein, wenn selbst ich das schon hinbekommen habe!

 

Zutaten & Utensilien:

3 Zwiebeln

750 g Wildschwein-Gulasch

2 EL Öl

Eine Prise Salz

Eine Prise Pfeffer

1 EL Tomatenmark

2 EL Mehl

1/4 l trockener Rotwein

2 Lorbeerblätter

250 g Knollensellerie

2 Möhren

2 Petersilienwurzeln (alternativ gehen auch Pastinaken)

20 kleine Töftenknödel

1/2 Bund Petersilie

1-2 EL Margarine oder Butter

 

Zubereitungsanleitung:

(1) Zwiebeln schälen und in Spalten schneiden. Fleisch trocken tupfen. Öl in einem Bräter erhitzen, Fleisch darin kräftig anbraten. Zwiebeln zugeben und kurz mit anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. 

(2) Tomatenmark unterrühren. Mit Mehl bestäuben und mit Rotwein und 3/4 Liter Wasser ablöschen, aufkochen. Lorbeer zugeben und 1 1/4 Stunden garen. Sellerie, Möhren und Petersilienwurzeln schälen, waschen und in Stücke schneiden. 

(3) 30 Minuten vor Ende der Garzeit zum Fleisch geben. Knödel in kochendes Salzwasser geben und 7 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln. Petersilie waschen, fein hacken. Knödel auf ein Sieb gießen und abtropfen lassen. 

(4) Fett in einer Pfanne schmelzen, Knödel und Petersilie darin schwenken. Gulasch nochmals abschmecken und mit den Knödeln anrichten. 

Bis auf die etwas lange Zubereitungszeit, ist das doch recht einfach gemacht, Freunde! Ich schlage vor, probiert es doch einfach mal aus und lasst es Euch dann, mit einen, oder zwei Gästen, gut schmecken!

Guten Appetit!

 

Hinweis in eigener Sache:

Ihr wollt Euer Lieblingsrezept im Wochenblatt lesen? Schreibt mich an, werte Leser über den Postschnelldienst oder über meinen Postkasten beim Wochenblatt: m.flinkfuss@auenlaender-wochenblatt.de
  1. Gutzndaifi

    Das is nich koscher. ^_^

  2. Halal ist es auch nicht. Um so besser. Da bleibt halt mehr für mich. Wildschweinfleisch und Knödel… lecker!

  3. Genau so mache ich immer mein Schweinsragout. Also halt mit Schweinefleisch und nicht Wildsaufleisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.