Ratgeber

Kochrezept der Woche: Eierpunsch & Glühwein

Heute wird es julfestlich, werte Leser. Was gibt es schöneres, als am Kamin zu sitzen, Lieder zu singen, Geschichten zu erzählen und einen Glühwein oder einen leckeren Eierpunsch zu trinken und Kekse zu knabbern. Nun, werte Leser, Kekse könnt Ihr bestimmt backen und die Verfasserin würde sich über einen Brief mit Eurem liebsten Rezept für Plätzchen sehr freuen und diese dann in der nächsten Woche im Wochenblatt veröffentlichen. Heute möchte Euch die Verfasserin die Familienrezepte der Flinkfussens für Eierpunsch und Glühwein vorstellen.

 

Eierpunsch

Zutaten & Utensilien:

1 Krug Milch (400 ml)
1 kleiner Krug Sahne (100 ml)
1 Glas Eierlikör (200 ml)
5 Esslöffel braunen Rum
2 Esslöffel Ahornsirup
1 Prise Muskat
1 Prise Anis
1/2 Teelöffel Zimt
1/2 Vanilleschote

Zubereitungsanleitung:

Die Zubereitung ist denkbar einfach werte Leser, alles in einen Topf und warm machen, nicht Kochen, in Tassen füllen und dann genießen.

Der Feinschmecker und welcher Hobbit ist das nicht, kann noch ein wenig geschlagene Sahne oben drauf tun, werte Leser.

 

Glühwein

Zutaten & Utensilien:

1 Flasche trockenen Rotwein, Weißwein geht auch werte Leser
1 Orange (Bio weil die nicht geschält wird)
2 Stangen Zimt.
3 Gewürznelken.
3 Esslöffel Honig
2 Kapseln Kardamom
1/2 Vanilleschote

Zubereitungsanleitung:

Auch hier ist es wieder so einfach. Die Orange schneidet Ihr in nicht zu dicke Scheiben und dann gebt Ihr alle Zutaten in einen Topf und dann ratet mal, werte Leser, genau, warm machen aber nicht kochen! Prost!

 

Zum Abschluss nun noch ein Rezept für die Unterjährigen:

Glühpunsch

Zutaten & Utensilien:

1 Orange (Bio weil die nicht geschält wird)
2 Stangen Zimt.
3 Gewürznelken.
3 Esslöffel Honig
2 Kapseln Kardamom
1/2 Vanilleschote
1 Krug Apfelsaft (1 Liter)
1 Krug Kirschsaft (1 Liter)

Zubereitungsanleitung:

Und wie gehabt, werte Leser, alles in einen Topf und erhitzen, ist ganz einfach! 

Prost!

 

Hinweis in eigener Sache:

Ihr wollt Euer Lieblingsrezept im Wochenblatt lesen? Schreibt mich an, werte Leser über den Postschnelldienst oder über meinen Postkasten beim Wochenblatt: m.flinkfuss@auenlaender-wochenblatt.de

Gestatten, Mairad Flinkfuß, Falbhaut, geboren vor 40 Jahren im wunderschönen Dachsbauten, wohnhaft im Südviertel, Weiler Baumgart. Mit 33 verließ ich das Auenland in Richtung Ered Luin. Nach einer 5-jährigen Lehrzeit als Goldschmiedin bei Gnorf bin ich in meine wunderschöne Heimat zurückgekehrt. Ich liebe gutes Essen, das Musizieren, meine Arbeit in meiner Goldschmiede und bin beim Auenländer Wochenblatt Redakteurin für Klatsch und Rezepte.

  1. Beuno Willowtree

    Ohui! Alles tolle Rezepte, liebe Mai! 😀 Da wird einem wahrlich ganz julfestlich zumute! Toll! 🙂

  2. Gutzndaifi

    *Hicks*

  3. hui ja die typischen Vorjulgetränke.

  4. Gibts auch Rezepte für kleine Unterjährige? Vielleicht sowas wie Schokomilchsahnepuddingblaubeerchenpunsch? Mit ganz ohne Alkohol? Bango und ich wollen euch ja nicht nur beim schlürfen von Leckereien zusehen mussen.

    • Mairad Flinkfuss

      Hihi Da hast Du aber nicht zu Ende gelesen Blümchen 🙂 da steht doch ein Punsch mit ohne jeden Alkohol

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.