Persönlichkeiten & Unternehmen
Kommentare 9

Grenzerbericht: Grenzerhauptmann Sundo wird vermisst!

Persönlichkeiten_Unternehmen

Reportage. Mittwochs ist ‘Grenzerstunden-Tag’ und so war es auch in der letzten Woche wenig verwunderlich, dass die ‘Grenzer des Auenlandes’, auch wieder ihre Tore für die Allgemeinheit geöffnet hatten. Ab der achten Abendstunde, stand Grenzerhauptmann, Kelko Breitfusz, ‘Keule bei Fuss’, um sich den Beschwerden und Anzeigen seiner Mitbürger anzunehmen.

 

zer1

Ja, richtig gehört, liebe Leser, Kelko war diesesmal der einzige Grenzer vorort, der uns Stammgäste – Bango Gerstfeld und meine Wenigkeit, Beuno Willowtree – am Grenzerhauptquartier begrüsste und auch gleich seinen Pflichten als Gastgeber nachkam und uns vom frischgekochten Eintopf anbot. Wir sagten nicht ‘nein’ und folgtem dem besorgt aussehenden Grenzer, zum offenen Gartenkochfeuer hinüber, wo wir es uns ersteinmal schmecken liessen, bevor Kelko dann die ‘Katze aus dem Sack’ liess. Er offenbarte uns, dass sein Bruder, Altgrenzer Sundo Breitfusz, seit dem Einsatz gegen die Bilwisse, nahe Dachsbauten – das ‘Auenländer Wochenblatt’ berichtete in seiner letzten Ausgabe davon – verschollen war, da niemand ihn seitdem wiedergesehen hatte!

zer2

Das war ein echter Schock, war ich doch vorort mit dabeigewesen und hatte gesehen, wie Sundo sich im Bilwisslager von unserer Gruppe getrennt hatte, um einen der hinteren Ausgänge zu nehmen, von denen wir angenommen hatten, dass sie als ‘sicher’ bewertet werden konnten. Bango schüttelte nur besorgt den Kopf, hatte er es doch richtig gemacht und war wohlweisslich, garnicht erst mit auf die Bilwiss-Jagd gegangen. Kelko erklärte, dass er die Grenzer-Rekruten schon auf Streife und zum Informationssammeln, rund um Dachsbauten und das Grünfeld, geschickt hatte und auch einen grösseren Suchtrupp zusammenzustellen gedenke, um seines Bruders möglichst schnell, wieder habhaft werden zu können.

zer3

Bango und ich, meldeten uns natürlich sofort als freiwillige Mitsucher, da uns die Vorstellung, wie unser guter Freund Sundo in einem der zahlreichen ‘Madenlöcher’ im Bilwisslager gefangen lag, mit Entsetzen und Wut erfüllte und wir am Liebsten, sofort wieder gen Dachsbauten, aufgebrochen wären! Kelko bewiess jedoch, trotz der Brisanz der ganzen Angelegenheit, einen kühlen Kopf und pochte auf ein taktisch-grenzerisches Vorgehen. Eine koordinierte Suche, wäre sehr viel effektiver, als eine überstürzter ‘Schnellschuss’, wie der erfahrene Grenzerhauptmann meinte und bat mich, als Reporter des ‘Auenländer Wochenblatts’, einen Aufruf zur Mithilfe bei der Suchaktion, zu veröffentlichen, was ich hiermit auch tun möchte:

 

Liebe Leser! Die ‘Grenzer des Auenlandes’ bitten um Eure Mithilfe! Am kommenden Mittwoch, zur achten Abendstunde, möchten wir einen möglichst grossen Suchtrupp bilden, um den vermissten Grenzer, Sundo Breitfusz, ausfindig zu machen! Bitte findet Euch dafür, zur besagten Zeit, in Fuchskleve, in der Bachuferstrasse Nummer 4 – dem Grenzerhauptquartier – ein, wo Hauptmann, Kelko Breitfusz – die Organisation übernehmen wird! Empfohlen wird das Mitführen von leichter Bewaffnung, Leuchtmitteln – wie Laternen oder Fackeln -, sowie ausreichend Verpflegung und dem Wetter entsprechender Kleidung und Fusswachs!

gesucht sundo

P.S.: Sollte sich die Gelegenheit ergeben und Herr Snalpo Wolfstrapp mit vorort sein, kann parallel zur Suche nach Herrn Sundo, auch noch nach der – ebenfalls verschwundenen – Spitzmaus ‘Frido’ Ausschau gehalten werden!

 

Wir vom ‘Auenländer Wochenlatt’, zählen auf Euer zahlreiches Erscheinen und drücken alle Daumen, das die beiden Verschwundenen, möglichst rasch und unversehrt, wieder auftauchen mögen!

b.wi. für A.W.

9 Kommentare

    • Beuno Willowtree sagt

      Gerne doch, liebe Mai! Aber wollen wir nicht gleich das Schlimmste annehmen! :(

  1. Gaerthring Augentrost sagt

    Sundo ist verschwunden?! Hoffentlich ist ihm nichts passiert *schluck*

  2. Die Wachen der Glüxfeste in Entenbrügge werden ebenfalls Leute abstellen die bei der Suche helfen und wünschen baldigst Erfolge!

  3. Millaray Maywine sagt

    Eine wahrlich Besorgnis erregende Nachricht. Hoffentlich kommt der liebe Herr Sundo gesund und munter bald wieder nach Hause.

  4. Tulpeline sagt

    Nun das nächste mal solltet ihr uns Grenzer von der Grünfeldbrigade um unterstützung Fragen. Wir kennen uns da auf dem Grünfeld sehr gut aus und kennen die Gefahren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>