Spiel & Spaß

Eine Reise durch Eriador – Teil 1 – Gedichte

Auenland Gedichte (1) – Lützelbinge

 

Ich möchte nun nach Lützelbinge reisen
Und die Landschaft anpreisen
Möchte alles sehen
Und am liebsten nicht mehr gehen

Durchquere einen steinernen Bogen
Sieht edel aus und das ist nicht gelogen
Eine Fahne obenauf
Meine Reise nimmt seinen Lauf

An einem Wasserfall vorbei
Der ist lauter als Geschrei
Plätschert laut auf Stein
Anzusehen fein

Fleißige Bauern folgen ihrem Werk
Sind hier fast fleißiger als jeder Zwerg
Denn Essen lieben Hobbits sehr
Und Lützelbinger umso mehr

Die Damen sind auch überall am Fluss zu sehen
Man sieht sie auf und ab gehen
Da taucht das Kleid ins Wasser ein
Immer wieder wie fein!

Ware wird auch angepriesen hier
Nicht nur gutes Bier
Auch der Briefträger ist immer da
Bringt schnell jeden Brief ohja

Ein Grenzer darf auch fehlen nicht
Geht fleißig nach jeder Schicht
Hat die Augen offen zu jeder Zeit
Er ist bei Problemen nie weit

Vor allem die Atmosphäre hier ist wirklich erwähnenswert
Eine Reise nach Lützelbinge ist nie verkehrt
Sattle rasch dein Pony und auf
Reise nimmt seinen Lauf

© Copyright 2019 Faroweis Birnhaag

Mein Name ist Faroweis Birnhaag und ich bin 36 Jahre alt. Meine Heimat ist das Südviertel. Um genau zu sein die Siedlung Finkhopfen. Ursprünglich stamme ich jedoch aus Froschmoorstetten, wo ich bei meinem Vater Frarbras Birnhaag und meiner Oma Grumhilda Birnhaag aufwuchs, da meine Mutter früh verstarb. Im Südviertel wurde ich Grenzer und lernte viele nette Hobbits in benachbarten Ortschaften kennen. Darunter den Redakteur Beuno Willowtree. Durch ihn lernte ich das Auenländer Wochenblatt kennen und lieben. So entschied ich mich, Redakteur des Wochenblattes in der Unterhaltungssektion zu werden.

  1. Beuno Willowtree

    Ah,ja..das Lützelbinge-Gedicht! Da hast Du deine Reise toll in Reimform gebracht, lieber Faro! 😀

  2. Tulpeline

    Wie immer sehr schön.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.