Spiel & Spaß

Eine Reise durch Eriador – Teil 1 – Gedichte

Auenland Gedichte (8) – Oberbühl

 

Hobbingen haben wir verlassen
Das sehe ich ganz gelassen
Oberbühl nun vor uns liegt
Meine Neugier hat gesiegt

Mit Holz wird hier so viel getan
Hier sehe ich so manchen großen Holzspan
Schiefertonwald ist nebenan
Deshalb keine Verwunderung daran

Eine Werkbank gibt es für dieses Holz
Das scheint wirklich Oberbühl´s ganzer Stolz
Das Holz ist wirklich überall
Ja das ist hier der Fall

Der Postbote wartet auch hier auf deinen Brief
Sende ihn rasch ab zum Nulltarif
Und schon geht der Brief auf die Reise
Er tut es auf eine schöne Weise

Hobbits genießen hier das schöne Wetter
Da gibt es sicher nie Gezetter
Sie essen und trinken all die Zeit
Da ist ein Krug Bier niemals weit

Auch einen großen Angelteich gibt es hier
Hier fängst du großen Fisch das sag ich dir
Hol nur mit deiner Angel aus
Da vorne schwimmt ein Fisch voraus

Handwerker gibt es hier auch allerlei
Schau doch dafür in dem großen Smial vorbei
Dieses ist nur dem Handwerk geweiht
Und dies auch schon seit langer Zeit

© Copyright 2019 Faroweis Birnhaag

Mein Name ist Faroweis Birnhaag und ich bin 36 Jahre alt. Meine Heimat ist das Südviertel. Um genau zu sein die Siedlung Finkhopfen. Ursprünglich stamme ich jedoch aus Froschmoorstetten, wo ich bei meinem Vater Frarbras Birnhaag und meiner Oma Grumhilda Birnhaag aufwuchs, da meine Mutter früh verstarb. Im Südviertel wurde ich Grenzer und lernte viele nette Hobbits in benachbarten Ortschaften kennen. Darunter den Redakteur Beuno Willowtree. Durch ihn lernte ich das Auenländer Wochenblatt kennen und lieben. So entschied ich mich, Redakteur des Wochenblattes in der Unterhaltungssektion zu werden.

  1. Beuno Willowtree

    Deine Gedichte werden immer besser, lieber Faro! Sehr gut gemacht! 😀

  2. Ah noch ein Gedicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.