Berichte

Eine Reise durch Eriador – Teil 1 – Auenland

KAPITEL 7 – HOBBINGEN

In dieser Artikelserie könnt Ihr Faroweis Birnhaag bei seinen diversen Reisen begleiten. Die ersten Teile führen ihn quer durchs Auenland, heute geht es nach Hobbingen mit seinem sehr bekannten Gasthaus und dem Festplatz.

Hobbingen ist unser nächstes Ziel. Vieles gibt es hier zu sehen und allerlei ereignet sich hier. Der Efeubusch ist hier ein echter Hingucker! (deutet auf den Efeubusch) Im Hintergrund ist der Bühl erkennbar

Die Grenzerstube von Hobbingen. Ein tapferer Grenzer wartet hier auf dein Problem…er hofft natürlich, dass es keine gibt. Der Efeubusch ist schließlich in der Nähe! An der Anschlagtafel sind aktuelle Fälle aufgelistet – Also keine!

In direkter Nähe befindet sich der erste Postbote. Ja richtig! Hier gibt es zwei. Doch dazu später mehr! Dieser wartet natürlich auf DEINE Briefe!

Hier ein kleiner Hof. Viele Schafe und Hühner haben hier ihr Zuhause.

Der Efeubusch! Die Heimat des Stammtisches zum Efeubusch. Der gute Fredoberdt hat hier das Sagen!

Die Theke des eben genannten Gasthauses. Eine gar prachtvolle Ecke! Natürlich geht Landbüttel Rudolf Kleinbau hier seiner Arbeit nach… oder tut zumindest so! Donnerstags steht hier stets Bango gemeinsam mit Millaray hinter der Theke

Natürlich darf hier auch eine Bühne nicht fehlen. Hier gibt es häufig Musik oder auch mal kleine Geschichten zu hören

In der Nähe des Efeubusches befindet sich ein kleiner Angelladen. Bei Festen ist hier sehr viel los! Man munkelt, dass Craaco hier häufig einkaufen geht!

Natürlich darf auch der Angelsteg nicht fehlen! Im Hintergrund weitere Smials (deutet nach hinten).

Nun haben wir Wasserau erreicht. Der grüne Drache ist hier zuhause! Hier gingen schon viele seltsame Leute ein und aus…

Hier ist die Würfelecke des Verbundes. Nur hier wird gewürfelt! Ein bekannter Reporter gewinnt hier allerdings fast nie! Natürlich ist der Würfel schuld…

Eine ausladende Theke gibt es auch hier und dazu auch gutes Bier!

Der zweite Postbote von Hobbingen! Auch er ist schnell und neugierig wie jeder andere. Auch hier kannst du DEINE Briefe loswerden

Eine Handwerksecke darf natürlich in einem guten Ort nicht fehlen. Hier bekommst du beinahe alles in kurzer Zeit repariert oder gefertigt!

Auf jeder Reise durch Hobbingen sehenswert. Die Mühle von Timm Sandigmann. Während der Besitzer nicht sonderlich freundlich ist sind die Erzeugnisse der Mühle grandios!

Was haben wir denn hier? Ein Wegscheider im Urlaub?! Vielleicht kommt es eines Tages ans Licht!

In der Nähe dieses mysteriösen Wagens findet sich ein weiterer großer Hof. Offensichtlich ist der Besitzer gar nicht mal so arm bei dem großen Hof!

Der Bühl! Hier arbeitet der tapfere Ohm Tag für Tag. Sein Sohn Sam ist lange nicht mehr hier gesehen worden!

Der Festbaum befindet sich ganz in der Nähe! Hier ist immer mächtig los. Feuerwerk, Musik und Tanz findest du hier zu jeder Tageszeit!

Eine Höhle gibt es hier gegenüber des Festbaumes. Dort geschieht seltsames… Finde es selbst heraus!

Ein Blick von oben darf nicht fehlen. Hinter mir befindet sich Beutelsend.

Dieses gehört nun Lobelia… welch ein schrecklicher Gedanke. Der alte Bilbo war ein angenehmerer Geselle!

 

Begleitet mich auch auf meiner nächsten Reise!

Euer Faroweis Birnhaag!

Mein Name ist Faroweis Birnhaag und ich bin 36 Jahre alt. Meine Heimat ist das Südviertel. Um genau zu sein die Siedlung Finkhopfen. Ursprünglich stamme ich jedoch aus Froschmoorstetten, wo ich bei meinem Vater Frarbras Birnhaag und meiner Oma Grumhilda Birnhaag aufwuchs, da meine Mutter früh verstarb. Im Südviertel wurde ich Grenzer und lernte viele nette Hobbits in benachbarten Ortschaften kennen. Darunter den Redakteur Beuno Willowtree. Durch ihn lernte ich das Auenländer Wochenblatt kennen und lieben. So entschied ich mich, Redakteur des Wochenblattes in der Unterhaltungssektion zu werden.

  1. Beuno Willowtree

    Huii, feiner und ausführlicher Bericht übers schöne Hobbingen, lieber Faro! 😀 Aber wer soll dieser ‚Würfel-Reporter‘ bitteschön sein!? *grrmpf*

  2. Mairad Flinkfuss

    Ein wunderbarer Bericht mein Schatz

  3. Tulpeline

    Wieder sehr schön Gelungen Faroweis.

Schreibe einen Kommentar zu Mairad Flinkfuss Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.