Berichte

Eine Reise durch Eriador – Teil 1 – Auenland

KAPITEL 6 – BUCKELSTADT

In dieser Artikelserie könnt Ihr Faroweis Birnhaag bei seinen diversen Reisen begleiten. Die ersten Teile führen ihn quer durchs Auenland, heute geht es nach Buckelstadt mit seiner Bibliothek Groß-Smials.

Wegscheid haben wir verlassen und ich hab noch immer alles dabei. Scheinbar sind alle Vorurteile unberechtigt! Nun haben wir Buckelstadt erreicht und es fällt eines direkt auf. Wir sehen einen großen Bauernhof mit Sonnenblumen (deutet nach links hinter die Mauer) und Kaninchen (deutet auf die drei Kaninchen).

Hier findet man einen schönen Überblick über Buckelstadt. Im Hintergrund sieht man die Groß-Smials der Tuks (deutet nach weit hinten). Ein fleißiger Grenzer hält Wache.

Rasch danach findet man den Postboten. Natürlich wartet er auch in Buckelstadt auf DEINE Briefe. Wie könnte es auch anders sein. Man sagt hier ist er noch schneller als anderswo!

Überall im Ort verteilt findet man kleine und auch größere Smials. Dieses wird von einer Dame bewohnt, die sich wohl gerade um ihre Blumen kümmert!

Rund um die Groß-Smials befinden sich noch viele weitere Smials. Alles scheint gleich, aber doch ist jedes individuell! Das ist uns Hobbits durchaus sehr wichtig! Die Dame geht sicher gerade zum Postboten um einen Brief abzugeben! Möglich ist es…

Unzählige Blumen und schöne gar wundervoll gepflegte Gärten gibt es hier! Man riecht die Blumen fast durch ganz Buckelstadt! Wundervoll!

Die Groß-Smials aus verschiedener Ansicht. Hier zu sehen von vorn und von hinten! Dort findet man auch einen ganz besonderen Schatz…

Pilze! Was gibt es denn bitte schöneres als Pilze! Falls sie dort bald nicht mehr stehen würde es mich nicht verwundern!

Im Eingangsbereich befinden sich allerlei Umhänge. Hier gehen scheinbar die Gäste ein und aus! Dazu hängen viele schöne Bilder im Gang (deutet auf die Wände).

Im Hauptsaal der Groß-Smials sind unzählige Bücher zu finden und eine sehr bequeme Leseecke. Hier kann der Thain bequem schmökern! Der Thain… wer ist dies eigentlich?

Dies ist er! Thain Paladin Tuk II. Vor ihm muss man großen Respekt haben. Noch viel mehr als vor unserem Bürgermeister in Michelbinge. Er leitet die Auenland-Heerschau. Allerdings kam dies zuletzt vor vielen Jahren vor…

Zum Abschluss gibt es hier noch einen Einblick in die große Bibliothek der Groß-Smials. Wir Grenzer kommen oft hierher um über allerlei zu lesen. Das kann sehr hilfreich sein!

Begleitet mich auch auf meiner nächsten Reise!

Euer Faroweis Birnhaag!

Mein Name ist Faroweis Birnhaag und ich bin 36 Jahre alt. Meine Heimat ist das Südviertel. Um genau zu sein die Siedlung Finkhopfen. Ursprünglich stamme ich jedoch aus Froschmoorstetten, wo ich bei meinem Vater Frarbras Birnhaag und meiner Oma Grumhilda Birnhaag aufwuchs, da meine Mutter früh verstarb. Im Südviertel wurde ich Grenzer und lernte viele nette Hobbits in benachbarten Ortschaften kennen. Darunter den Redakteur Beuno Willowtree. Durch ihn lernte ich das Auenländer Wochenblatt kennen und lieben. So entschied ich mich, Redakteur des Wochenblattes in der Unterhaltungssektion zu werden.

  1. Beuno Willowtree

    Ah, das schöne Buckelstadt! Toll alles Wichtige eingefangen und fein beschrieben, Faro! Auch die Skizzen sind wieder sehr hübsch anzusehen! Bravo!

  2. Tunvil Wintermond

    Und wieder ein toller Bericht aus dem wunderschönen Auenland …
    Ja, in Buckelstadt war ich auch schon mal … Du hast den Ort wundervoll eingefangen, Faroweis!
    ((Es wäre nur noch schöner, wenn die Bilder nicht so gestreckt oder gestaucht abgedruckt würden, das mindert etwas))

  3. Tulpeline

    Wie immer toll

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.