Berichte

Eine Reise durch Eriador – Teil 1 – Auenland

KAPITEL 13 – Langfurch

In dieser Artikelserie könnt Ihr Faroweis Birnhaag bei seinen diversen Reisen begleiten. Die ersten Teile führen ihn quer durchs Auenland, heute geht es nach Langfurch.

Wir stehen am Steg der Bockenburger Fähre und blicken hinüber ins Bockland. Das Brandyschloss ist klar erkennbar! (deutet auf den Hügel auf der anderen Seite)

Hier sehen wir das Haus des Bauern Maggot. Ja richtig! Es ist kein Smial! Ein wahrlich schönes Haus sogar. Bauer Maggot gilt als sehr angesehen im ganzen Auenland.

Auch Pferde hat er. Diese ziehen seinen Wagen stets fleißig von Ort zu Ort…

Natürlich dürfen auch die allseits beliebten Pilze in diesem Bericht nicht fehlen. Sie sind so schmackhaft und eindeutig die besten im gesamten Auenland!

Pilze wohin man nur schaut…Ich bekomme Hunger…schnell weiter!

Hier gibt es noch so viel mehr davon. Riesige Zelte voller Pilzen…

Hier steht Bauer Maggot. Stolz schaut er über sein Land und hält gemeinsam mit seinen Hunden Wolf, Greif und Fang Wacht in der Nacht…

Auch Schafe gibt es hier. Man sagt sich, dass Frau Maggot daraus gar wundervolle Mäntel näht!

Natürlich dürfen auf einem solch guten Hof auch Hühner nicht fehlen! Diese Eier gelten als die besten im Auenland!

Auch Pfeifenkraut wird hier hergestellt!

Auch einen kleinen Marktstand gibt es hier. Frau Maggot verkauft hier allerlei selbst hergestellte Ware!

Natürlich darf auch ein großes Feld mit Maiskolben nicht fehlen! Lecker… und dazu gute Butter… schon wieder Hunger… schnell weiter!

In dem Silo lagert sicher allerlei Heu und all sowas.

 

Begleitet mich auch auf meiner nächsten Reise!

Euer Faroweis Birnhaag!

Mein Name ist Faroweis Birnhaag und ich bin 36 Jahre alt. Meine Heimat ist das Südviertel. Um genau zu sein die Siedlung Finkhopfen. Ursprünglich stamme ich jedoch aus Froschmoorstetten, wo ich bei meinem Vater Frarbras Birnhaag und meiner Oma Grumhilda Birnhaag aufwuchs, da meine Mutter früh verstarb. Im Südviertel wurde ich Grenzer und lernte viele nette Hobbits in benachbarten Ortschaften kennen. Darunter den Redakteur Beuno Willowtree. Durch ihn lernte ich das Auenländer Wochenblatt kennen und lieben. So entschied ich mich, Redakteur des Wochenblattes in der Unterhaltungssektion zu werden.

  1. Beuno Willowtree

    Die Reise hast Du wiedermal wunderbar weitergeführt, lieber Faro! Bravo! 😀
    Die Bilder sind allerdings etwas dunkel geraten. Zum Glück kenne ich aber Maggot’s Hof ziemlich gut. 😉

  2. Mairad Flinkfuss

    Da hast Du die Stimmung aber gut eingefangen mein Faro. Klasse

  3. Tunvil Wintermond

    Da kann ich mich nur anschließen: Toller Bericht Faroweis
    ((Ist wirklich sehr schade, dass du alle Aufnahmen bei Nacht gemacht hast, da geht viel verloren …))

  4. Tulpeline

    Ja der Maggot Hof ist wirklich ein grosser. Ich war dort auch schon Einkaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.