Berichte

Dritter Tag des ‚Zehnten Auenländischen Pferderennen‘: Staffelrennen und Finale!

Auch am Sonntag der vorletzten Woche, hatte der zurückgekehrte Veranstalter, Craaco Birkenheim, wieder auf die ‚Michelbinger Rennstrecke‘ eingeladen, wo die Staffel- und Finalentscheidungen seines berühmten Pferderennes anstanden. Auch dieser Renntag startete zunächst wieder musikalisch, als die bekannte Kapelle ‚Frische Brise‘, die Veranstaltung, ab der siebenten Abendstunde, fulminant eröffnete.

 

Der Auftritt von ‚Frische Brise‘ war eine echte Überraschung für viele der Anwesenden, waren sie doch nicht auf den Aushängen vermerkt gewesen, die das Pferderennen angekündigt hatten, zumindest hatte ich davon nichts gelesen. Jedenfalls herrschte gleich beste Stimmung, als die ‚Brislinge‘ mit ihrem Konzert loslegten.

Burfinn, Melrid, Viebo, Vidu, Vilovine, Ivrinuil und Alegrio, gestalteten mit ihrer Musik den perfekten Auftakt dieses letzten Turniertags und waren, wie einigen Eingeweihten bereits bekannt war, nicht nur zum Musizieren angereist. Die umtriebigen Musikusse, hatten auch eine Mannschaft für das Staffelrennen angemeldet, eine absolute Prämiere für ‚Frische Brise‘ und die ‚Auenländer Pferderennen‘!

Nach dem vielumjubelten Auftritt der ‚FriBris‘, stürmte Veranstalter Craaco die imaginäre Bühne, schnappte sich Herrn Alegrio, der ja noch ein Halbfinale im Einzelrennen vor sich hatte und hielt eine kurze Begrüssungsansprache.

Craaco: ‚VIELEN DANK FRISCHE BRISE! ICH BITTE NUN UM EURE AUFMERKSAMKEIT! HERZLICH WILKOMMEN ZUM FINALTAG DER 10. AUENLÄNDISCHEN PFERDERENNEN. HEUTE FÄLLT DIE ENTSCHEIDUNG IM EINZELWETTBEWERB, NACHDEM SICH GESTERN SCHON VIER REITER DURCHSETZEN KONNTEN UND SICH HEUTE IM HALBFINALE GEGENÜBERSTEHEN. ZUDEM WIRD HEUTE ZUM ERSTEN MAL DIE SIPPENSTAFFEL IN EINEM KLEINEN TURNIER AUSGETRAGEN! BILDEN WIR NUN GEMEINSAM EINEN SPALIER UM DIE STAFFELN UND DIE HALBFINALISTEN IM EINZELWETTBEWERB BEGRÜßEN ZU KÖNNEN.‘

 

Während ‚Frische Brise‘ musiziert hatten und auch jetzt, wo die Besucher – wie schon am Vortag – ein Spalier für die Begrüssung der Reiter bildeten, war Fräulein Amanta wieder an ihrem Wettstand aktiv und nahm das Geld, welches die Glücksspieler auf ihre Favoriten setzen wollten, grinsend entgegen. Hier setzte das Fräulein Nieadis gerade ein kleines Vermögen, auf einen der Einzelrennenteilnehmer.

Hatte es am Samstag noch kleinere Probleme und Verwirrungen gegeben, klappte das Bilden der Reitergasse dieses Mal schon viel besser und das Ergebnis sah auch viel eindrucksvoller aus, als noch am Vortag. Craaco war jedenfalls hochzufrieden und konnte die Vorstellung der Einzelreiter und der Staffeln, zügig über die Bühne bringen.

Craaco: ‚BEGINNEN WIR MIT DEN HALBFINALISTEN! ALS ERSTES BEGRÜßEN WIR JANNAS AUF FLITZEBLITZ! DER SIEGER DER 8. PFERDERENNEN KANN HEUTE SEINEN ZWEITEN TITEL GEWINNEN UND IST SCHON GESTERN IN BEIDEN RENNEN ALS ERSTER DURCHS ZIEL GERITTEN.‘

‚ALS ZWEITEN BEGRÜßEN WIR BANGO AUF MAMPFER ! BANGO IST EIGENTLICH NICHT DURCH SEINE REITKÜNSTE BEKANNT, JEDOCH SCHEINT DIE MARMELADE AN DEN HUFEN MAMPFERS GESTERN FÜR DEN NÖTIGEN HALT GESORGT ZU HABEN!‘

‚ALS DRITTEN BEGRÜßEN WIR MIKHO AUF FRITZ! ZWEIMAL STAND ER SCHON IM FINALE, SORGTE LETZTES JAHR FÜR EINEN SKANDAL UND WILL NUN ENDLICH DEN TITEL HOLEN.‘

‚ALS LETZTEN HALBFINALISTEN BEGRÜßEN WIR ALEGRIO AUF SCHNEESTURM! NACH GESTRIGEN STARTSCHWIERIGKEITEN KONNTE ER SICH IM VIERTELFINALE GEGEN GOLLORIN DURCHSETZEN, WIRD ER SICH HEUTE NOCHMAL STEIGERN KÖNNEN?‘

‚KOMMEN WIR NUN ZU DEN STAFFELAUFSTELLUNGEN ! ALS ERSTE STAFFEL BEGRÜßEN WIR DEN STAMMTISCH ZUM EFEUBUSCH IN FOLGENDER BESETZUNG: MIKHO BUCHSBAUM AUF FRITZ, BANGO AUF MAMPFER UND HERRN XARANTHOR. UND NOCH EIN VIERTER NOCH UNBEKANNTER REITER! WIR DÜRFEN ÜBERASCHT SEIN.‘

‚ALS ZWEITE STAFFEL BEGRÜßEN WIR DIE FRISCHE BRISE IN FOLGENDER BESETZUNG. ALEGRIO AUF SCHNEESTURM, VIEBO AUF SCHAKELINE, VIDU AUF WIRBELWIND UND VILOVINE AUF NELLA‘

‚ALS DRITTE STAFFEL BEGRÜßEN WIR DEN BUCKELSTÄDTER REITSPORTVEREIN IN FOLGENDER BESETZUNG, JANNAS AUF FLITZEBLITZ, HALLDIN AUF TRUDE, MYGANIA  AUF FURY UND THOLORI AUF MAIGLÖCKCHEN ! DER ZWEIFACHE CHAMPION DER STAFFEL MÖCHTE DER LEITERIN DES VEREINS SAHMA FLINKWIESEL DEN DRITTEN POKAL NACH HAUSE BRINGEN.‘

‚ALS VIERTE STAFFEL BEGRÜßEN WIR ZUM ABSCHLUSS NOCH DIE MIXSTAFFEL MIT BRAGOMUR, KIRGON, BELAYA UND RITCHY! NUN DIE MIXSTAFFEL HAT SCHONMAL FÜR EINE GROßE ÜBERASCHUNG GESORGT, WARUM NICHT AUCH HEUTE?‘

‚MÖGEN DIE RENNEN BEGINNEN UND DER BESTE GEWINNEN!‘

 

Craaco: ‚BEGINNEN WERDEN WIR MIT DEM HALBFINALE DER STAFFEL! ALS ERSTES WIRD DER BUCKELSTÄDTER REITSPORTVEREIN GEGEN DIE FRISCHE BRISE ANTRETEN!‘

Wenig verwunderlich, liessen die erfahrenen ‚Buckelstädter‘ den Neulingen von ‚Frische Brise‘ kaum eine Chance, obwohl die Musiker sich doch viel besser schlugen, als manche vorher angenommen hatten! Bravo, ‚FriBris‘! Ins Staffelfinale zogen dennoch die Favoriten, Mygania, Jannas, Halldin und Tholori, ein.

 

Craaco: ‚SO, IM ZWEITEN HALBFINALE TRITT NUN DER STAMMTISCH ZUM EFEUBUSCH GEGEN DIE MISCHSTAFFEL AN! ICH BITTE ALLE REITER AN DEN START!‘

Dieses Halbfinale war sehr spannend, da die Führung zwischen den Staffeln mehrmals wechselte und man bis zum Ende nicht sicher sein konnte, wer gewinnen würde. Zuletzt setzte sich dann der ‚Stammtisch zum Efeubusch‘ durch, der die ‚Mischstaffel‘ knapp hinter sich lassen konnte.

Nach dieser nervlichen Anspannung – besonders auch für die vielen Wetter – war es erstmal wieder Zeit für beruhigende und tanzbare Klänge, die nun von Fräulein Belaya und ihren ‚Struck by Moonlight‘ geliefert wurden. Das Hobbit-Quintett brachte mit ihren feinen Melodien sogar die Sonne zurück, die plötzlich wieder wohlwollend auf das bunte Treiben des Reit-Turniers herniederschien!

Craaco: ‚IN DER STAFFEL STEHT DAS FINALE BEREITS FEST! DOCH WER SCHAFFT ES IM EINZELWETTBEWERB INS FINALE? ICH BITTE NUN JANNAS UND BANGO AN DEN START!

Überraschenderweise musste sich Topfavorit Jannas, nach den zwei veranschlagten Runden, dem Dachsbautener Jüngling, Bango Gerstfeld, geschlagen geben, der wohl selbst am Erstauntesten war, dass er nun tatsächlich im Finale stand!

Craaco: ‚DAS WAR WIRKLICH UNFASSBAR SPANNEND! FAST SCHON EINES FINALES WÜRDIG! IM ZWEITEN HALBFINALE TRETEN NUN MIKHO UND ALEGRIO GEGENEINANDER AN. WERTE REITER, MIKHO, DENKT DARAN ES WERDEN ZWEI RUNDEN GERITTEN!‘

Obwohl Herr Alegrio mehr Jubel unter den Zuschauern generieren konnte, galt Mikho Buchsbaum, als klarer Favorit. Diesem Ruf konnte er dann auch gerecht werden und zog – sehr zum Verdruss von Craaco Birkenheim – zu Bango ins Finale ein. Alegrio hatte sich nichts vorzuwerfen, haderte aber dennoch etwas mit seinem Schicksal.

Craaco: ‚NUN HÖREN WIR NOCHEINMAL STRUCK BY MOONLIGHT! IHR HABT NUN AUCH NOCHMALS DIE CHANCE, AUF DAS RENNEN UM PLATZ 3 UND DAS FINALE IM EINZEL UND DER STAFFEL ZU WETTEN, DIE GLEICH FOLGEN WERDEN!‘

Craaco: ‚NUN KOMMEN WIR ZUM ENDE! ZUM KLEINEN UND GROßEN FINALE! WER WIRD GEWINNEN? UND WER WIRD KURZ VORM ZIEL SCHEITERN? BALD WERDEN WIR ES WISSEN!‘

Craaco: ‚SO WERTE BESUCHER! DIE BEIDEN REITER HABEN IHR BESTES GEGEBEN UND SIND NUR KNAPP AM FINALE VORBEI GERITTEN. ICH DENKE, BEIDE HABEN SICH DIE HERZEN DES PUBLIKUMS ERITTEN! ICH BITTE NUN JANNAS UND ALEGRIO AN DEN START! APPLAUS!‘

In einem ordentlichen und knappen Rennen, gelang Herrn Jannas der Sprung auf das Treppchen, während Alegrio sich mit dem undankbaren vierten Platz zufrieden geben musste. Gratulation, Herr Jannas!

Craaco: ‚WERTES PUBLIKUM , WERTE REITER ! ES IST NUN AN DER ZEIT FÜR DAS ERSTE FINALE! ICH BITTE NUN MIT GROßEN APPLAUS BANGO UND MAMPFER AN DEN START! UND NUN BIETE ICH MIT GROßEN APPLAUS MIKHO UND FRITZ AN DEN START!‘

Das Finale im Einzelrennen war dann wahrlich so spannend, wie man es von einem solchen erwartet! Nur hauchdünn ging am Ende, Mikho Buchsbaum vor Bango Gerstfeld, über die Ziellinie und sicherte sich damit den Titel des ‚Pferderenn-Champions‘ im Jubiläumsturnier dieser Veranstaltung!

Craaco: ‚DER SIEGER DES 10. AUENLÄNDER PFERDERENNEN IST… MIKHO!!!!! DAMIT HOLT BANGO DAS ERSTE MAL SILBER! UND MIKHO GEWINNT ZUM ERSTEN MAL DIE PFERDERENNEN!‘

Mikho selbst konnte seinen Triumph kaum glauben, kollabierte sogar kurzzeitig und musste von Tulpeline und Faroweis gestützt werden, damit er die Rennbahn wieder verlassen konnte. Immerhin stand mit dem grossen Staffelfinale, ja noch ein letztes Rennen an.

Craaco: ‚SO, DOCH NOCH HABEN WIR NICHT VIEL ZEIT ZUM JUBELN! WIR HABEN NOCH EIN GROßES FINALE! EBEN NOCH RITTEN SIE UM DEN SIEG IM EINZELRENNEN NUN ALS TEAM IN DER STAFFEL! ICH BITTE DEN STAMMTISCH ZUM EFEUBUSCH SICH AUFZUSTELLEN! DER STAMMTISCH REITET GEGEN DEN BUCKELSTÄDTER REITSPORTVEREIN! APPLAUS FÜR BEIDE STAFFELN!‘

Bis zur letzten Runde führte noch der ‚Buckelstädter Reitsportverein‘, bevor die ‚Stammtischler‘ doch noch die Oberhand gewinnen konnten und mit den beiden Erstplatzierten des Einzelrennens, Mikho und Bango, in ihren Reihen, den Sieg im Staffelrennen einheimsen konnten!

Der Stammtisch triumphierte an diesem Abend also auf ganzer Ebene und durfte sich zu Recht feiern lassen! Gratulation!

Craaco: ‚DAS WAREN ZWEI SPANNENDE FINALRUNDEN! GEHEN WIR NUN AUF DIE WIESE ZUR SIEGEREHRUNG! DAS WAREN DIE 10. AUENLÄNDER PFERDERENNEN! WIR HATTEN DREI TOLLE ABENDE MIT SPANNUNG, TOLLER MUSIK UND JEDE MENGE SPAß!‘

Craaco dankte zunächst allen Helfern, Reitern und Besuchern, ohne die so eine Veranstaltung garnicht möglich gewesen wäre. Unter anderen, wurden, Faroweis, Tulpeline, Amanta, Belaya und meine Wenigkeit, gelobt und allen Musikkapellen, grosser Dank für ihre Auftritte gezollt, bevor allen siegreichen Reitern, aus Craacos Hand, ihre Medaillen und hochwertige Preise überreicht wurden. Auch das Fräulein Millaray, die als ‚Wett-Champion‘ des Abends ermittelt wurde, erhielt einen schönen Preis für ihre korrekten Voraussagen, sie hatte ganze 8 mal richtig getippt! Traditionell endete das ‚Zehnte Auenländische Pferderennen‘ dann mit einem Spontanfeuerwerk und Organisator, Craaco Birkenheim, durfte sich sicher sein, wiedermal einen Volltreffer gelandet zu haben! Bravo, Craaco!

 

DAS GESAMTERGEBNIS DES 10. AUENLÄNDER PFERDERENNENS

Beuno Willowtree ist ein vierzigjähriger Bockländer, der hauptsächlich in der Holzwirtschaft tätig ist. Zu seinen Leidenschaften zählen aber auch der Angelsport und das Jagen, welches er von Kindesbeinen an von seinem Onkel beigebracht bekam. Trotzdem eher friedfertig veranlagt, tauschte er schon bald desöfteren die Rute und den Bogen gegen Zeichenstift und Papier und fertigte lieber Bildnisse der Tiere an, anstatt diese zu erlegen. Dies blieb nicht gänzlich unbemerkt und so geschah es, dass auch das Auenländer Wochenblatt aufmerksam wurde und eines seiner Werke erstand und abdruckte.

  1. Vilovine

    tolle drei Tage, waren das 🙂

  2. Tunvil Wintermond

    Vielen Dank für alle drei Berichte, Beuno … Das waren wirklich drei tolle Tage, eine würdige Feier des zehnten Pferderennens !!!

  3. Tulpeline

    Auch von mir nochmal ein Danke an Beuno für die tollen Berichte.

    Auch bedanke ich mich für die drei wundervollen Abende. Es war toll.

Schreibe einen Kommentar zu Tunvil Wintermond Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.