Veranstaltungsberichte
Kommentare 8

Die Julfeier der Wintermonds

Veranstaltungsberichte

Veranstaltungsbericht. Am 17. Tag des Vorlithe fand im Breeland eine Julfeier statt werte Leser und zwar nicht irgendeine Julfeier sondern die Julfeier der Wintermonds, unserer allseits beliebten und geschätzten Musikern und Freunden, Tunvil und Thorwien. Und es war die Julfeier, wenn man so will die Mutter aller Julfeiern.

 

Tunvil und Thorwien hatte keine Kosten und Mühen gescheut, die Gäste nicht nur aufs das Beste zu unterhalten sondern so zu bewirten, dass weder ein Hobbitwunsch noch der eines Elben, eines Zwerges oder eines Menschen oder Beorningers offen ließ. Die Tische waren bis zum Bersten mit Köstlichkeiten überhäuft und der Bier und der Wein floß in Strömen. Und viele, viele Gäste waren gekommen um mit den Wintermonds das Julfest vor zu feiern.

Nach einigen warmen Worten der Begrüßung durch die julfestlich herausgeputzte Tunvil und wunderschöner Musik durch die Bragos begann der Abend mit einem Theaterstück der „Ziehenden Musikanten“. Die bereits hervorragende und ausgelassene Stimmung der Gäste wurde noch besser als Tunvil das Theaterstück „Die Harfe des Zwergolaus“ ansagte. Die werte Pandorradis musste jedoch mitteilen, dass die Harfe des Zwergolaus leider entwendet worden war, welch ein Schreck, werte Leser und daher brachten die „Ziehenden“ das Theaterstück „Willkommen im Salon Haar-a-Kiri“ auf die Bühne, ein Stück, das alles hat was ein gutes Theaterstück braucht, werte Leser. Spannung, Tragik, Romantik und jede Menge Komödie. Das Publikum war bei der Aufführung still um danach geradezu frenetisch zu Jubeln.

Es war ein Theatererlebnis der Extraklasse, werte Leser. Direkt danach stürmten die Lindentalter Grünfinken die Bühne um die Gäste mit Julmusik und auch Hoppsmusik zu erfeuen. Bei der Tischtanzpolka tanzten die Gäste nur deswegen nicht alle auf den Tischen, weil die eingedeckten Köstlichkeiten sonst herunter gefallen wären.

Direkt im Anschluss war es an „Durins Faust der Gerechten“ den Gästen einzuheizen und das tat die Kapelle der Fäuste mit wundervoll zwergischer Musik.

Tunvil verteilte die ganze Zeit julfestliche Geschenke an die Gäste und alle, wirklich alle amüsierten sich prächtig werte Leser.

Und es ging Schlag auf Schlag weiter, werte Leser, die “Mondlicht Tonschmiede” aus dem fernen Laurelin erfreute die Gäste mit wundervoller Musik.

Leider, leider musste die Verfasserin sich dann auf den Weg machen, weil es ist weit von Bree ins Auenland und Pflicht ist Plicht. Mit einem glücklichen Lächeln ob dieser wundervollen Feier und einer kleinen Träne im Auge, weil die Verfasserin Herrn Bragomur als „Zwergolaus“ und die wunderbaren Kapellen „Blue Waves“ und „Wilde Mühle“ dadurch leider verpassen musste. Wie der Verfasserin zu Ohren kam, feierte man noch weit bis in den nächsten Tag hinein.

Die Verfasserin dankt den Windermonds und alles Musikern, Theaterspielern und Gästen für dieses wunderbare Fest.

M.Fl. für A.W. 

8 Kommentare

  1. Beuno Willowtree sagt

    Wunderbarer Artikel, über dieses ebenfalls wunderbare Fest, liebe Mai! Toll eingefangen, wie schön es bei Tunvil und den Wintermonds gewesen ist! :D Dankeschön, nochmals, für diese feine Julfestfeier und das famose, neue Theaterstück, Tuni, Pando und Thor! :)

    • Beuno Willowtree sagt

      Ja, war er! Schade, dass Du nicht mit dabeisein konntest, lieber Hammer! :(

    • Beuno Willowtree sagt

      (( Fand ich auch, Tulpi! Ich hatte, in all den Jahren, erst einmal vorher, dort als Schauspieler agiert…soweit ich mich erinnere! ;) ))

  2. Tunvil Wintermond sagt

    Vielen lieben Dank, dass so viele gekommen sind! Darüber haben wir uns riesig gefreut!
    Es war wirklich eine tolle Feier! Und herzlichen Dank, liebe Mairad, für den wundervollen Bericht.
    Witzig war, dass ich gar nicht wusste, dass das Theaterstück geändert wurde. Das hatte Pando mit der Theatertruppe ganz im Geheimen gemacht. Und ich Dussel habe das erst nach der Hälfte mitbekommen *lacht immer noch*. Das war eine tolle Überraschung!
    ((Und ihhh … Tuni mit dem neuen Spitzmausgesicht, und der neue Kopf ist auch noch 20% kleiner als der alte. Ich nutze immer noch die alte Oberfläche, weil ich die neue Tuni hasse *lacht*))

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>