Gespräche & Interviews
Kommentare 5

Das große Auenländer Pferderennen

Gespräche_Interviews

Bericht. Werte Leser, Herr Craaco Birkenheim hat „goldenen Hände“ und alles was er anpackt wird zu  einem Erfolg. Das neue Auenländer Pferderennen wird diesmal über zwei Tage stattfinden.

 

Zwei der renommierten Musikgruppen die bei dem Pferderennen auftreten, sind die „Ziehenden Musikanten“ und die „Bunten Vögel“. Und Herr Birkenheim wäre nicht Herr Birkenheim, wenn es ihm nicht gelungen wäre, beide Gruppen vor dem Konzert zu einem Gespräch zu überreden.

Herr Birkenheim hat uns freundlicher Weise die Gesprächsnotizen zur Verfügung gestellt, über die Gespräche, die er mit den Kapellen geführt hat.

Also freut Euch darauf und auf das Pferderennen!

Interview mit den Ziehenden Musikanten zum 8. Auenländischen Pferderennen

Noch am selben Abend, an dem sich Herr Birkenheim mit den bunten Vögeln getroffen hatte, lud dieser auch die Ziehenden Musikanten in den Efeubusch ein um auch ihnen einige Fragen zum Pferderennen zu stellen. Hier könnt Ihr nachlesen was die Leut der Ziehenden Musikanten zum Pferderennen erzählten.

 

Das Auenländer Pferderennen findet bereits zum 8. Mal statt. Wie sieht es bei Euch mit der Vorfreude auf dieses zweitägige Spektakel aus?

Tomlyn: Ich bin ja doppelt gespannt. (schmunzelt) Ich finde es eine wirklich gelungene Veranstaltung und inzwischen schöne Tradition.

Hammersund: Ich freue mich sehr darauf. Auch aufs musizieren. (lächelt)

Das freut mich zu hören. Ich hoffe Ihr fallt vor Spannung nicht aus dem Sattel.

Tomlyn: Das wäre wahrhaft peinlich… (grinst)

Nun Ihr werdet auch beim 8. Pferderennen wieder mit Eurer Musik das Publikum begeistern können. Wie ist es auf dem Event zu musizieren?

Hammersund:  Es ist uns Freude und Ehre zugleich.

Tomlyn: Das stimmt. Es ist immer etwas Besonderes. Nicht ohne Grund hat die gute Pandorradis extra einen Text für das Pferderennen verfasst.

Lelwani: Ja, es macht immer großen Spaß!

Da sprecht Ihr gleich die nächste Frage an. Das Pferderennlied ist ein besonderer Teil des Events! Ich hoffe es wird wieder über die Rennbahn erklingen?

Hammersund: Nun, wir haben ja zwei Lieder.

Wohl wahr. Wie hießen die beiden nochmal?

Tomlyn: Das eine Lied heisst “Pferdetag”.

Hammersund: Das andere…

Lelwani: Ich weiss es leider nicht. (lacht) Ich hatte erst ein paar mal die Freude mitzumusizieren…

Hammersund: Ist mir doch glatt entfallen. (lacht)

Lelwani: Solange wir es am Renntag wissen. (lacht)

Ihr habt mittlerweile viele bekannte und beliebte Lieder. Verratet uns doch im Vorfeld drei Musikstücke auf die sich das Publikum auf jeden Fall erfreuen darf.

Tomlyn: Oh… das ist schwierig, denn noch steht die Liste nicht fest, aber es werden flotte Melodien sein.

Hammersund:  Das ist eine Überraschung, selbst für uns Musikanten. (lacht)

Tomlyn: Aber sicherlich etwas mit Bezug auf das Auenland.

Lelwani: Da wird sicher für jeden was schönes, tanzbares dabei sein. (zwinkert)

Nun Ihr werdet am ersten Renntag das Event eröffnen. Seit Ihr aufgeregt das Event zu eröffnen oder seid Ihr mittlerweile eher gelassen bei solch Festen? 

Hammersund: Ich bin immer sehr aufgeregt.

Rusteline: Bin immer aufgeregt.

Tomlyn: Mittlerweile ist die Nervosität geringer bei mir als früher, außer ich muss singen. (schmunzelt) Oder es passiert etwas und die Planung ist über den Haufen geworfen.

Hammersund: Auch wenn wir alle mittlerweile alte Hasen sind, brauchen wir doch das Lampenfieber.

Was gefällt Euch neben den Musikauftritten bei den Pferderennen noch?

Tomlyn: Hm, mir gefallen natürlich die Rennen. Darum nehme ich auch teil.

Lelwani: Pferdewetten! Ich hab was übrig für Glücksspiele. (lacht)

Rusteline: Ich war bisher nur einmal dabei, aber die Rennen finde ich recht spannend.

Hammersund: Nun, ich habe beim letzten Rennen dank Tomlyn ein schönes Sümmchen gewonnen. (lacht)

Tomlyn: War mir eine Ehre Hammersund. (schmunzelt)

Hammersund: Aber das Gesamtbild macht es aus.

Tomlyn:  Ja denn das Gesamtbild macht es aus.

Nehmen wir an es findet auch ein 9. Auenländisches Pferderennen statt, würdet Ihr – sofern es zeitlich passend würde – direkt wieder zusagen?

Tomlyn: Auf jeden Fall!

Rusteline: Immer wenns möglich ist.

Hammersund: Selbstverständlich.

Zum einen wird der Herr Tomlyn ja mitreiten. Traut sich noch jemand von Euch? Und werdet Ihr alle an der Rennstrecke für Euren Freund jubeln und klatschen?

Hammersund: Ich werde wieder auf Tomlyn setzen und ihn anfeuern.

Rusteline: Meine Pferde haben immer diese Wassersucht, das lohnt sich für mich nicht.

Garindor: Er wird das Rennen gewinnen da bin ich mir ganz sicher.

Fastmara: Ich muss leider Myydra hüten, bis sie groß genug ist, auch mal mit zu reiten.

Lelwani: Also klatschen werd ich sicher, aber ob ich selbst auch reite… hm… Pferde können recht störrisch sein vor allem die Kriegsrösser, mit denen hab ich schon viel Ärger erlebt…

Gut dann würde ich gerne zum Abschluss von jedem noch das Pferderennen mit drei Worten beschrieben bekommen.

Garindor: Spannung, Spaß und gute Musik.

Tomlyn: Hm… Grandios, Spannend, Begeisternd.

Lelwani: Spaß, Spannung, Spektakel!!!

Hammersund: Spiel, Spaß Musik.

Rusteline: Spannung, super Musik und Spaß.

Fastmara: Eine tolle Veranstaltung rundum.

Tomlyn: Das sind doch drei Wörter Fastmara… passt doch.

Lelwani: Oder so: links ne Pappel, rechts ne Pappel, in der Mitte Pferdeappel… (kichert)

 

Mit diesen schönen Worten verabschiedeten sich die Musikanten und ließen einen glücklichen aber auch erschöpften Craaco Birkenheim zurück im Gasthaus.

 

 

Die ,, Bunten Vögel,, im Gespräch über des 8. Auenländische Pferderennen

Die bekannten Gauklermusikanten kamen in den vergangenen Tagen ins Auenland um für das 8. Auenländische Pferderennen einige Fragen zu beantworten.

Man traf sich gemütlich auf ein Bier im Gasthaus “Efeubusch” in Hobbingen wo Craaco Birkenheim, der Veranstalter der Pferderennen, die kleine Gruppen begrüßte.

Nach einigen netten Worten wurden die ersten Fragen gestellt, wessen Antworten nun hier nachzulesen sind.

 

Das Auenländer Pferderennen findet bereits zum 8. Mal statt. Wie sieht es bei Euch mit der Vorfreude auf dieses zweitägige Spektakel aus?

Ordosig: Da wir nun schon ein paar mal dabei waren, freuen wir uns schon sehr darauf. Es ist immer ein großes Ereignis.

Wie bereits erwähnt findet es zum ersten Mal über zwei Tage statt. Was haltet Ihr von der Erweiterung des Events?

Fifill:  Na ja, an zwei Tagen kann man mehr zeigen und ich denke auch, dass es genug Besucher anziehen wird. Wir finden es jedenfalls sehr gut, dass es an zwei Tagen stattfinden wird. Somit wird diese Veranstaltung auch besser zur Wirkung kommen. Und man hat genügend Zeit für alle Darstellungen, egal ob musikalisch oder eben das Wettrennen.

Ordosig: Weil ja das Rennen und die Musiker einzeln mehr Raum finden. Und die Musiker können nun auch mal zuschauen.

Nun Ihr werdet auch beim 8. Pferderennen wieder mit Eurer Musik das Publikum begeistern können. Wie ist es auf dem Event zu musizieren?

Fifill: Na, es macht in erster Hinsicht natürlich sehr viel Spaß und beim Auenländer Pferderennen zu spielen, ist schon mit großer Vorfreude verbunden. Und gleichermaßen ist es auch eine Ehre für uns, dort aufspielen zu können.

Ordosig: Da liegt immer viel Spannung in der Luft.

Am ersten Eventabend werdet Ihr erst zur später Stunde auf die Bühne gehen. Kann man Euch dennoch schon vorher auf dem Pferderennen erwarten oder seid Ihr nur an den musikalischen Teil interessiert?

Fifill: Nein, wir werden natürlich auch beim Rennen dabei sein. Das erste Mal übrigens, dass wir dazu Zeit finden uns das Rennen anzuschauen.

Ordosig: Wenn auch nicht hoch zu Ross. (lacht) Ist ein wenig schwer, mit der Theorbe an der Rennbahn zu stehen.

Ihr habt mittlerweile viele bekannte und beliebte Lieder. Verratet uns doch im Vorfeld drei Musikstücke auf die sich das Publikum auf jeden Fall erfreuen darf.

Fifill:  Hmmm… ich würde sagen, jeder nennt einen Titel.

Ordosig: Firlefanz.

Lufni: Lumpenpack.

Fifill: Windreiter.

Ordosig: Sie sind fetzig, was zu einem Rennen auch gut passt.

Fifill: Fetzig…? (lacht lauthals)

Ordosig: Pff…

Fifill: Ich hoffe doch, dass wir alles am Stück spielen werden…

Ordosig: Solange keiner unter die Trommel gerät. (lacht herzlich)

Was gefällt Euch neben den Musikauftritten bei den Pferderennen noch?

Ordosig: Die ganze Atmosphäre ist begeisternd.

Fifill: Ich fand bisher eigentlich die Preisverleihung sehr spannend und unterhaltsam.

Ordosig: Mir persönlich gefällt der Tusch bei der Preisverleihung. (schmunzelt)

Fifill: Also Hobbits und gewinnen… das ist wie Met und Krug.

Ordosig: Oder Humpen und Bier.

Fifill: Fetzig Ordo… oder? (lacht abermals lauthals)

Ordosig: Jahaa Fifill… fetzt.

Nehmen wir an es findet auch ein 9. Auenländisches Pferderennen statt, würdet Ihr – sofern es zeitlich passen würde – direkt wieder zusagen aufzuspielen?

Fifill: Zugesagt!

Ordosig: Keine Frage!

Lufni: Auf jeden Fall! Es macht ja auch immer sehr viel Spaß mitzumachen.

Ordosig: Ist ja bald schon Tradition. Da geben wir sogar Brief und Siegel drauf hahaha.

Neben Euch werden noch die “Ziehenden Musikanten”, die “Grünfinken”, “Frische Brise” und die “Fäuste Durins” aufspielen, was haltet Ihr davon und auf welche Kapelle freut Ihr euch besonders?

Fifill: Also ich freue mich auf alle Mitmusiker die aufspielen werden. Ein jeder trägt sein Teil dazu bei und dadurch wird doch erst alles zu einer guten Veranstaltung.

Ordosig: Neben oder mit uns? Vielleicht auch vor oder nach? (kichert) Ich freue mich auf alle Kapellen.

Lufni: Ich mich auch, sind ja alles gute Kapellen.

Ordosig: Du bist so eine Kappe… le Lufni.

Zum Abschluss würde ich gerne das jeder von Euch das Pferderennen mit drei Worten beschreibt.

Ordosig: Spiel, Spaß und Törtchen.

Fifill: Spannung, Musik, Preisverleihung.

Lufni: Spaß, Unterhaltung und tolle Preise.

Fifill: Und wenn ich das noch hinzufügen darf. Auch ein großen Dank an Euch, welches die Veranstaltung organisiert.

Ordosig: Es war sehr interessant und auch lustig.

Fifill: Nein, es war sehr… Ordo… fetzig!

Ordosig:  Und die Kehlen waren gut gekühlt.

 

Herr Birkenheim bedankte sich für die Zeit und die Reise die sich die drei Herren von den bunten Vögeln gemacht haben um einige Fragen zu beantworten und gemeinsam trank man noch ein kühles Distelbauch. Danach verabschiedete man sich mit freundlichen Worten.

Also werte Leser, lasst Euch diese Sensation nicht entgehen.

M.W. für A.W.

5 Kommentare

  1. Beuno Willowtree sagt

    Tolle Idee, das mit den Befragungen der Kapellen, liebe Mai! ;)
    Das wird bestimmt wieder ein tolles Pferderennen! :D

  2. Tulpeline sagt

    Tolle Befragungen der beiden Gruppen. Ich freue mich schon sehr auf die Musik und das Pferderennen.

    Ich würde auch eine Befragung geben wegen der sicherheit jaja. hihi

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>