Veranstaltungsberichte
Kommentare 5

Angelladen von Craaco Birkenheim feierte ersten regulären Öffnungstermin!

Veranstaltungsberichte

Veranstaltungsbericht. Am vergangenen Dienstag, öffnete der kleine Angel-Laden von Meisterorganisator, Craaco Birkenheim, nach der fulminanten Eröffnungsfeier, zum allerersten Mal, seine Pforten für den regulären Betrieb. Ab der achten Abendstunde, wartete der findige Geschäftsmann, der seines Zeichens, ja selbst ein ‘Angelgrossmeister’ ist, händereibend, auf seine zukünftigen Stammkunden.

 

al1

Aufgrund des kurzfristig anberaumten Öffnungstages, der auch in der Presse nicht mehr hatte lanciert werden können, durften Herr Corvild und meine Wenigkeit, Beuno Willowtree, trotzdem wir erst um zwanzig Minuten nach acht in Sprotten eingetroffen waren, uns den Titel der ‘ersten offiziellen Kunden’ sichern. Immerhin war uns so auch die vollständige Aufmerksamkeit des Geschäftsführers sicher, was besonders Angelanfänger Corvild, der auf der Suche nach einer ‘Erst-Ausrüstung’ war, zugute kommen sollte.

al2

Ich wollte für mich selbst, nur einige neue Haken erstehen und war hauptsächlich erschienen, um Corvild zur Seite zu stehen und meinen Einfluss auf Herrn Birkenheim geltend zu machen, damit dieser auch nicht vergaß, alle versprochenen Rabatte einzuberechnen! Zuerst bestand Craaco darauf, dass Corvild unbedingt – noch vor einer Angelrute – eine wasserfeste Wathose bräuchte und führte dem jungen ‘Angelaspiranten’ gleicheinmal einige farbenfrohe Modelle vor.

al3

Nachdem Corvild dann mit einer ‘quietsch-orangen’, doppelwandigen Angel-Hose versorgt war, ging es endlich zu den Angelruten hinüber, wo der gewiefte Craaco gleich, seine neueste Errungenschaft anpries, eine Zwergenangel, die mit ‘Glühwurmsekret’ eingefärbt war, damit man auch in den tiefsten Minen und Schächten, die Rute nie aus den Augen verlor und immer ein schwaches Leuchten um sich hatte, bei welchem man den Köder platzieren konnte. Hier musste ich nun aber mein Veto einlegen, da solch eine Spezialangel für einen Anfänger – der hauptsächlich Forellen zu fangen gedachte – doch ein wenig ‘überkandidelt’ war. Letztendlich lenkte Craaco ein und riet Corvild zu einer ordentlichen Lebethron-Rute.

al4

Corvild zeigte sich auch sehr beeindruckt von der vielen Fachliteratur, die sich sämtlichst mit dem Fischfang beschäftigte. Ganz besonders bestaunte er das Buch, das Herr Birkenheim höchstselbst verfasst hatte und war kurz davor, ein Exemplar käuflich zu erwerben, doch meinte Craaco, dass ihn die Lektüre noch überfordern würde! Wir fanden schliesslich eine adäquate Anfängerfibel, mit vielen Abbildungen der verschiedensten Fischarten, die dem Gatten von Fräulein Rubinette, bei seinem künftigen Hobby, sehr hilfreich sein würde.

al5

Nun fehlten natürlich noch Angelhaken und Leine, die Craaco zu Hunderten in den Regalen hatte! Ohne Herrn Birkenheim wären wir völlig überfordert gewesen und hätten uns beinahe, für eine schwere, mit Metallfäden verstärkte Angelschnur entschieden, doch schüttelte der Angelgrossmeister nur seinen strohhutbedeckten Kopf und deutete auf eine Leine aus elbischer Fertigung, deren Anblick uns eine staunendes ‘Ooooh’ entlockte! Schnell entschied sich Corvild für diese wunderschöne Schnur und ein Set aus zwei Edelstahl-Angelhaken, einen kleiner, und einen mittlerer Grösse.

al6

In einem Buch, das die besten Köderarten für bestimmte Fische beschrieb, zeigte Craaco uns dann, welche am besten für Forellen geeignet wären, bevor er uns zu dem Regal mit den Gläsern, die lebende Insekten enthielten führte und auf ein Gefäss mit Mehlwürmern deutete, deren Abbildung wir eben noch im Folianten abgebildet gesehen hatten! Corvild verzog etwas das Gesicht und äusserte seine Bedenken darüber, ob er die Würmer im Smial aufbewahren könne. Herr Birkenheim beruhigte ihn jedoch dahingehend und gab ihm Tipps zur Verpflegung und Unterbringung der Tierchen.

al7

Derart gut ausgestattet, begab sich Corvild dann zur Kasse, wo Craaco alles zusammenrechnete und auf mein Nicken hin, auch grosszügig alle Rabatte und Sonderangebote verrechnete, sodass am Ende, ein sehr fairer Preis für unseren Freund Corvild herauskam, der ihm die Vorfreude auf seinen ersten ‘Fischzug’ nicht übermässig vergrätzt haben dürfte! Ich zahlte auch meine Angelhaken und empfahl Corvild, noch eine der monströsen ‘Fischtrommeln’ – die beim Anschlagen angeblich Fische anlocken können – zu kaufen, doch wurde mein Ulk sofort durchschaut und wir alle brachen in herzliches Gekicher aus! So endete für uns der Einkauf im Angel-Laden, als Craaco uns dankend verabschiedete und sich sicher sein konnte, zwei erste Stammkunden für sein tolles Geschäft gewonnen zu haben! Wir können allen Angelfreunden unter unseren Lesern nur empfehlen, nach den nächsten Öffnungszeiten Ausschau zu halten, da ‘Craaco’s Angelladen’ auf jeden Fall, einen Besuch wert ist!

b.wi. für A.W.
Kategorie: Veranstaltungsberichte

von

Beuno Willowtree ist ein vierzigjähriger Bockländer, der hauptsächlich in der Holzwirtschaft tätig ist. Zu seinen Leidenschaften zählen aber auch der Angelsport und das Jagen, welches er von Kindesbeinen an von seinem Onkel beigebracht bekam. Trotzdem eher friedfertig veranlagt, tauschte er schon bald desöfteren die Rute und den Bogen gegen Zeichenstift und Papier und fertigte lieber Bildnisse der Tiere an, anstatt diese zu erlegen. Dies blieb nicht gänzlich unbemerkt und so geschah es, dass auch das Auenländer Wochenblatt aufmerksam wurde und eines seiner Werke erstand und abdruckte.

5 Kommentare

  1. Mairad Flinkfuss sagt

    Ein feiner Bericht lieber Beuno. Zahlt eigentlich der Herr Birkenheim für dires unbezahlbare Werbung

  2. Meine Mama hat am Sonntag 80 Fische gefangen und ihren zweiten 50pfündigen Lachs. Der war soooooo riesig groß. Zum Glück ist Mama eine starke Kriegerin, einem unerfahrenen Angler hätte dieser Fisch mindestens die Angelrute geraubt und ins Wasser gezogen oder gar den Angler gleich mit. Ihre Angelrute hat sie übrigens in der Stadt des Waldmeisters gekauft. Darüber war ich etwas traurig, weil ich ihr gerne eine gute Angelrute hergestellt hätte, da ich ja Drechslerin bin, hätte ich eine besonders schöne mit geschnitzen Blümchenverzierungen gefertigt.

    • Beuno Willowtree sagt

      Ui, vielleicht kannst Du ja einige deiner Ruten bei Craaco im Laden anbieten, Fara! :)

      • Ich weiß nicht, ob Blümchen bei Cracos Kunden so gut ankommen. Ich habe nur Blümchen schnitzen geübt. Meine geschnitzten Fische sehen eher einem Törtchen ähnlich und denn mache ich meistens Bümchen daraus. Aber grundsätzlich würde dis schon gehen. Vieleicht mag Bango ja eine Angelrute mit Törtchenmotiven haben. Andererseits, besteht die Gefahr, daß der die Angelrute fris… äääm verspeist.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>