Sonstiges

Alles neu im „AW“ macht der März

Schon Ende des letzten Jahres kündigten wir an, woran wir so lange gearbeitet haben: einer kompletten Überarbeitung des Auenländer Wochenblattes. Zwar haben wir schon öfter Hand an so mancher Stellschraube angelegt und einzelne Dinge optimiert, dieses Mal unterzogen wir jedoch der kompletten Zeitung eine Frischzellenkur.

 

Es gibt nichts, was wir nicht überdacht und gegebenenfalls geändert haben. Begonnen bei dem grundsätzlichen Erscheinungsbild der Zeitung, seinem Erkennungszeichen (Logo), den Rubriken unserer Inhalte, Artikelbildern und so weiter, und so fort.

Insgesamt präsentiert sich unsere Zeitung jetzt übersichtlicher und aufgeräumter denn je. Es stand im Fokus unserer Überarbeitung, den Lesegenuss noch weiter zu verbessern und Euch noch mehr Freude an unseren Inhalten bereiten zu können. Die gewohnt hohe Qualität unserer Artikel wollten wir so auch anhand der Gestaltung übermitteln.

 

Es beginnt mit dem Aufschlagen des Wochenblattes. Dort erwartet Euch eine komplett neu gestaltete Startseite, die die Inhalte der Zeitung mehr denn je in den Vordergrund bringt. Wir haben uns im Zuge dessen von unseren lang genutzten, oftmals optimierten, Artikelbildern für die unterschiedlichen Rubriken getrennt. Künftig setzen wir, wie in den Anfangszeiten des Wochenblattes, wieder auf inhaltsbasierte, dem Artikel zugehörige Bilder. Lediglich manche Artikelserien (etwa die wöchentlichen Kochrezepte) werden künftig weiterhin mit einheitlichen Artikelbildern präsentiert, um die Zusammengehörigkeit erkennbar zu machen. Hier verzichten wir jedoch nun auf Farbe und bleiben bei einer schwarz-weißen Farbgebung. Insgesamt beschränken wir uns auf weniger Farben denn je; Weiß, Schwarz/Grau und einer Akzentfarbe in Gelb.

Wir verzichten außerdem auf die bisher genutzten Redaktorenkürzel (wie M.H. für Margerite Himbeerstrauch) am Ende des jeweiligen Artikels. Stattdessen findet sich der Hinweis auf den Redakteur des jeweiligen Artikels nun gleich am Beginn des Artikels, unterhalb dessen Artikelbildes und -titels.

Entschlackt haben wir des weiteren unsere Rubriken. Genau genommen haben wir diese gebündelt, sodass es nunmehr sechs Rubriken gibt, in denen die Artikel erscheinen werden. Wir trennen beispielsweise nicht mehr zwischen hiesigen und außerländischen Nachrichten.

Noch einmal zurück zur Startseite. Hier begrüßt Euch neben unserem neuen Erkennungszeichen (Logo) weiterhin, wie bisher, eine Auswahl der besonders interessanten Artikel der aktuellen Wochenausgabe (in einer Slideshow).

Darunter findet Ihr die Artikel aus der „Berichte“-Rubrik; gefolgt von allen Nachrichten aus dem Auen- oder Ausland. In der Zeile darunter sind unsere Ratgeber zu finden – also Kochrezepte, Ratschläge von Oma Tagetes und sonstige informative Veröffentlichungen.

Beuno Willowtrees „Gezeichneter Witz“ hat einen prominenteren Platz erhalten denn je. Im Anschluss daran folgen die Inhalte der Woche, folgt Ihr dem Verweis „Mehr Artikel der Woche“ gelangt Ihr sogleich zur Übersicht aller Artikel der aktuellen Wochenausgabe.

Dies dürfte nützlich für diejenigen Leser unter Euch sein, die sich stets nur für die neusten Artikel interessieren.

Zu diesen Artikeln gelangt Ihr auch anhand der Verweise in der rechten Seitenspalte jedes Artikels oder alternativ im ausklappbaren Beiblatt auf der linken Seite – hier befindet sich außerdem die Möglichkeit, wie bisher nach bestimmten Artikeln innerhalb des AW zu suchen. Darüber hinaus findet Ihr hier die Umfrage des Monats.

Unterhalb der Artikel der aktuellen Wochenausgabe auf der Startseite befindet sich neuerdings das Zitat der Woche, gleich daneben geben wir das Ergebnis der jeweiligen Leserumfrage bekannt. Einen gesonderten Artikel werden wir hierfür künftig nicht mehr herausgeben.

Darunter verbergen sich dann noch die (Werbe-)Anzeigen, sowie unsere Inhalte aus der „Spiel und Spaß“-Rubrik.

 

Erhalten geblieben ist jedoch die wöchentliche Veranstaltungsübersicht in Form eines Artikels. Den stationären Veranstaltungskalender werden wir in Kürze ebenfalls noch überarbeiten und wieder auf den neusten Stand der Dinge bringen. Genauso wissen wir, dass wir an manchem Ende und mancher Ecke noch etwas nachzujustieren haben – doch im Großen und Ganzen haben wir uns bemüht, Euch soweit erst einmal eine übersichtliche und gut gestaltete Zeitung präsentieren zu können.

Zu den einzelnen Seiten der Rubriken gelangt Ihr übrigens auch anhand des Verweises in der oberen Menüleiste. Dort sind die Rubriken neben dem Veranstaltungskalender aufgeführt. Alle weiteren wichtigen Seiten findet Ihr im ausklappbaren Beiblatt oder in der Fußzeile der Zeitung aufgelistet.

 

Soweit zu den Änderungen! Wir haben uns bemüht, die komplette Zeitung so übersichtlich zu gestalten, wie es uns möglich erschien. Solltet Ihr diesbezüglich Fragen oder Anregungen haben, dürft Ihr euch damit selbstverständlich wie immer an uns herantrauen und uns davon wissen lassen. Wir wollen das Optimum für Euch herausholen.

Mein Name ist Margerite Himbeerstrauch und ich bin die Chefredakteurin und Herausgeberin des Auenländer Wochenblattes. Ich bin mittlerweile rund 40 Jahre jung und lebe alleine in einem kleinen Häuschen nahe dem Redaktionsbüro im Ortsteil Wasserau bei Hobbingen. Schon als kleines Hobbitmädchen habe ich mich für das Schreiben interessiert, verbrachte die Zeit meistens in der Stube, natürlich mit Büchern und Zeitungen. Beim Auenländer Wochenblatt bin ich inzwischen seit vier Jahren tätig. Ich begann zu der Zeit, als ich der Zeitung neues Leben einhauchte. Zusammen mit einer großartigen Redaktion ist es mir gelungen, das Wochenblatt wieder an die Spitze der Zeitungen im Auen- und Umland zu katapultieren.

  1. Beuno Willowtree

    Das sieht wahrhaft sehr schick aus, das neue Design! Allerdings wird man sich an alles noch gewöhnen müssen, denke ich! 😉

  2. Mairad Flinkfuss

    Feine Überarbeitung aber ich muss mich da erst dran gewöhnen ja ja

  3. Bibernella

    Hmm.. *kopf kratz* dieses schwarz-weiße Gewusel ganz oben erscheint mir doch sehr verwirrend und sagt mir nicht so zu, mit dem Rest kann man sich sicher anfreunden. Ihr habt euch jedenfalls viel Arbeit mit der Überarbeitung gemacht – großes Lob.

    ((Könnte man vielleicht abstellen, jeden Sonntag 14 einzelne Mails zu bekommen, ein Erscheinungshinweis würde meiner Meinung nach reichen.))

    Freu mich schon auf die neuen Artikel.

    • Margerite Himbeerstrauch

      Hallo Bibernella,

      vielen Dank für das Lob und die Kritik. Wir sind noch nicht 100%ig mit den Arbeiten am Design fertig, sodass wir auch noch nicht davon sprechen können, dass alles so bleibt, wie es momentan gezeigt wird. Möglicherweise werden wir auch die Artikelbilder noch einmal anpassen – momentan erschienen sie uns jedoch als geeignet und ausreichend, um sie zunächst zu verwenden.

      Bezüglich des Erscheinungshinweises werden wir uns Gedanken machen. Ein Teil unserer Abonnenten wünschen sich tatsächlich einen Hinweis zu jedem einzelnen Artikel (da sie über den in der Mail enthaltenen Link den jeweiligen Beitrag direkt aufrufen), andere wiederum wünschen sich lediglich einen allgemeinen Hinweis. Wir versuchen hier eine für beide Parteien geeignete Lösung auszuarbeiten und haben dies zu unserer To-Do-Liste ergänzt. Vielen Dank für die Anregung diesbezüglich.

      Viele Grüße,
      Margerite

  4. Tulpeline

    Ich mag das neue Design des Wochenblatts. Aber auch ich werde mich erstmal daran gewöhnen müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.